Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Kramny: "Sandro Wagner ist sicher nicht uninteressant"

Fußball Kramny: "Sandro Wagner ist sicher nicht uninteressant"

Trainer Jürgen Kramny vom VfB Stuttgart kann sich eine Verpflichtung des Darmstädter Mittelstürmers Sandro Wagner für die kommende Saison vorstellen. "Sandro Wagner ist sicher nicht uninteressant", sagte er vor der Partie des schwäbischen Fußball-Bundesligisten gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern München im Interview der "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" (Samstag).

Voriger Artikel
FFC Frankfurt verlängert mit Abwehrspielerin Laura Störzel
Nächster Artikel
Wieder kein Sieg für Wehen Wiesbaden: 0:0 gegen Magdeburg

Stuttgarts Trainer Jürgen Kramny steht im Stadion.

Quelle: Armin Weigel/Archiv

Stuttgart. Wagner erzielte in dieser Saison bereits zwölf Tore.

Der VfB muss seit Monaten auf seinen verletzten Torjäger Daniel Ginczek (Kreuzbandriss) verzichten. Weil offen ist, wann der Stürmer wieder spielen kann, will Kramny in der Offensive eine Verstärkung. Für die Abwehr möchte der Trainer ebenfalls einen Zugang: "Ich würde mir dauerhaft einen Linksfuß für die Innenverteidigung wünschen."

Nicht zufrieden ist Kramny mit den Ergebnissen aus den zurückliegenden sieben Spielen, nachdem der VfB zuvor in der Rückrunde vier Siege in Serie geschafft hatte. Zuletzt gab es nur einen Erfolg gegen 1899 Hoffenheim. "Da haben wir vielleicht unbewusst etwas in der Konzentration nachgelassen, auch Cleverness hat gefehlt", urteilte er.

Kramny sieht sein Team nach wie vor im Abstiegskampf. "Wir sind noch nicht durch. Jetzt geht es darum, das zu Ende zu bringen, was wir auf den Weg gebracht haben, und die Klasse zu halten", sagte er. "Das war unser Auftrag." Bei noch sechs ausstehenden Partien lautet Kramnys Rechnung für den Klassenerhalt: "Fünf Punkte müssten reichen."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?