Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Hocke bleibt Präsident des Hessischen Fußball-Verbandes

Fußball Hocke bleibt Präsident des Hessischen Fußball-Verbandes

Rolf Hocke ist auf dem 32. Verbandstag des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV) als Präsident im Amt bestätigt worden. Wie der 69-Jährige wurden auch die anderen Präsidiumsmitglieder mit großer Mehrheit wiedergewählt.

Voriger Artikel
Rückraumspieler Schöngarth verlässt Melsungen
Nächster Artikel
Eintracht Frankfurt testet gegen FC Valencia

Rolf Hocke wurde in seinem Amt bestätigt.

Quelle: Lukas Barth/Archiv

Frankfurt/Main. Neuer Verbandsfußballwart ist Jürgen Radeck (Ortenberg), der die Nachfolge des nach 46 Jahren ausgeschiedenen Armin Keller antritt.

Wichtige Neuerungen verabschiedeten die 326 Delegierten beim Pflichtsoll für Schiedsrichter sowie beim Einsatz in den unteren Mannschaften. Die Anzahl der geforderten Spiele für Referees wurde von 15 auf 12 herabgesetzt. Lange Einsatzzeiten, Besuche von Neulingslehrgängen sowie nachgewiesene Verhinderungen werden berücksichtigt. Für die Anerkennung von Schiedsrichtern entfällt die bisherige Altersbeschränkung.

Komplett überarbeitet wurde der Paragraf 26b der HFV-Spielordnung "Untere Mannschaften in Konkurrenz". Künftig ist die Anzahl der nach einem Meisterschaftsspiel in den unteren Mannschaften einsatzberechtigten Spieler auf zwei begrenzt - und dies durchgängig bis in die Kreisligen. Diese Regelung gilt für Spieler aller Altersgruppen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Hallenstadtmeisterschaft Marburg 2018

Der SV Bauerbach hat die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft 2018 gewonnen.