Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Gabius will "tolles, schnelles Rennen" bei Marathon-Debüt am Main

Leichtathletik Gabius will "tolles, schnelles Rennen" bei Marathon-Debüt am Main

Langstreckenläufer Arne Gabius fiebert seinem Marathon-Debüt am 26. Oktober in Frankfurt am Main entgegen. Der Vize-Europameister über 5000 Meter von 2012 bekräftigte bei einer Pressekonferenz am Mittwoch, dass er eine Zeit zwischen 2:10 und 2:12 Stunden anstrebe.

Voriger Artikel
Eintracht Frankfurt rettet 2:2 im Rhein-Main-Derby gegen Mainz
Nächster Artikel
Syndesmoseriss: Frankfurts Torhüter Kevin Trapp fällt länger aus

Langstreckenläufer Arne Gabius.

Quelle: Michael Kappeler/Archiv

Frankfurt/Main. "Ich versuche, da bewusst naiv und ein bisschen frech ranzugehen. Die Demut kommt irgendwann sowieso", sagte Gabius. "Auf den Platz schaue ich nicht, aber ich will ein tolles, schnelles Rennen machen. 2:10 bis 2:12 ist eine realistische Zielsetzung."

Der 33-jährige Mediziner aus Tübingen hatte mit dieser Ankündigung überrascht, da zuletzt Ende der Neunziger Jahre ein deutscher Läufer so schnell über die 42,195 Kilometer war - Carsten Eich 1999 in Hamburg mit 2:10:22. Gabius verlässt sich auf seine starke Halbmarathon-Zeit von Mitte März in New York (62:08 Minuten) und darauf, dass er derzeit 250 Kilometer die Woche läuft.

Erstmals die Marathonstrecke rennen in Frankfurt auch die Bahnspezialisten Philipp Pflieger (Regensburg) sowie Manuel Stöckert (Ostheim/Rhön). Damit ist bis auf den EM-Achten André Pollmächer (Düsseldorf) die deutsche Spitze am Start. Siegchancen haben sie freilich nicht: Der erst 19 Jahre alte Tsegaye Mekonnen ist mit der Bestzeit von 2:04:32 Stunden gemeldet. Damit hatte der Äthiopier im Frühjahr den Dubai-Marathon gewonnen - mit dem drittschnellsten Marathondebüt der Leichtathletik-Geschichte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
De Höhner in der Stadthalle

Kultband „Höhner“ machte Marburg vor 470 begeisterten Fans im Erwin-Piscator-Haus zum Kölner Stadtteil