Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Frankfurts Ignjovski nachträglich ein Spiel gesperrt

Fußball Frankfurts Ignjovski nachträglich ein Spiel gesperrt

Eintracht Frankfurt muss im Auswärtsspiel bei Hannover 96 am Samstag auf Aleksandar Ignjovski verzichten. Der Defensivspieler wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes nachträglich für eine Partie gesperrt, weil er dem Gladbacher Rafael bei der 1:5-Niederlage am vergangenen Samstag absichtlich auf den Fuß getreten war.

Voriger Artikel
Darmstadt mit großem Respekt vor VfL Wolfsburg
Nächster Artikel
Frankfurt Marathon: Jagd nach deutschem Rekord

Aleksandar Ignjovski. Foto: ARNE DEDERT/Archiv

Frankfurt/Main. Schiedsrichter Florian Meyer hatte die Szene nicht gesehen, so dass der DFB-Kontrollausschuss nachträglich ermitteln konnte. Das Sportgericht wertete Ignjovskis Aktion als "Tätlichkeit in einem leichteren Fall". Der Eintracht-Profi muss zudem 10 000 Euro Strafe zahlen.

Fehlen wird den seit fünf Spielen sieglosen Frankfurtern in Hannover (15.30 Uhr/Sky) sehr wahrscheinlich auch Abwehrspieler David Abraham. Der Neuzugang plagt sich mit einer Bänderdehnung im Knie herum. "Er wird aller Voraussicht nach nicht im Kader sein", sagte Eintracht-Coach Armin Veh am Freitag. Für Abraham dürfte Carlos Zambrano wieder in die Startformation rücken. Der Frankfurter Trainer wird sein Team insgesamt etwas defensiver als zuletzt ausrichten. "Wichtig ist das wir kompakt stehen. Wir müssen wenig zulassen", forderte Veh.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170428-99-248557_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Jobs in der Medizintechnik erfordern viel Bildung