Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Frankfurt verliert in Freiburg 0:1

Fußball Frankfurt verliert in Freiburg 0:1

Der SC Freiburg hat auch sein drittes Heimspiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen und die Euphorie bei Eintracht Frankfurt vor der Länderspielpause gebremst. Beim 1:0 (1:0) sorgte Vincenzo Grifo am Samstag schon in der vierten Minute mit seinem ersten Bundesligator für den entscheidenden Treffer der Gastgeber, die im Schwarzwald-Stadion saisonübergreifend nun neun Partien nacheinander für sich entschieden haben.

Voriger Artikel
Darmstadt und Bremen trennen sich 2:2
Nächster Artikel
Darmstadts Torwart Esser erlitt Schulterprellung

David Angel (r) und Freiburgs Florian Niederlechner im Kopfballduell.

Quelle: Patrick Seeger

Freiburg. Frankfurt hatte vor 24 000 Zuschauern zwar mehr Spielanteile, dabei aber kaum richtig gute Szenen und verlor vor dem Duell mit dem FC Bayern München verdient.

Als einer von drei Neuen in der Freiburger Startelf hatte Kapitän Mike Frantz kaum sein Revier im defensiven Mittelfeld abgesteckt, als er schon über das 1:0 jubeln durfte. Frankfurts Innenverteidiger David Abraham spielte einen Freistoß vor dem eigenen Strafraum zu schlampig, Maximilian Philipp ging dazwischen und wurde von Jesús Vallejo rüde gelegt. Doch weil Schiedsrichter Marco Fritz zurecht auf Vorteil entschied, gelangte der Ball über Onur Bulut zu Grifo - die Nummer 32 des SCF hatte nach dem feinen Zuspiel bei seinem Premierentreffer keine Mühe mehr. Philipp musste danach behandelt werden, bekam von Trainer Christian Streich für seinen Einsatz aber einen Kuss aufgedrückt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170413-99-64653_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Systemkaufmann/-frau?