Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Frankfurt schießt VfB Stuttgart mit 4:1 in die Krise

Fußball Frankfurt schießt VfB Stuttgart mit 4:1 in die Krise

Ausgerechnet Trainer Armin Veh und Eintracht Frankfurt haben den VfB Stuttgart schon nach drei Spieltagen in der Fußball-Bundesliga in die Krise geschossen. Die Hessen um den früheren Meister-Trainer des VfB beendeten mit dem 4:1 (2:1) am Samstag ihre Negativserie von zuletzt zwölf sieglosen Auswärtspartien und fügten den Schwaben vor der Länderspielpause schon die dritte Pleite dieser jungen Saison zu.

Voriger Artikel
Wehen Wiesbaden verliert in Chemnitz
Nächster Artikel
Darmstadt und Hoffenheim trennen sich 0:0

Frankfurts Luc Castaignos und Haris Seferovic jubeln.

Quelle: Marijan Murat

Stuttgart. Nach einem Eigentor von Adam Hlousek (11. Minute) konnte Daniel Didavi (30.) noch den Ausgleich erzielen. Doch Neuzugang Luc Castaignos (42./87.) mit seinen beiden Premierentreffern für die zuvor sieglosen Frankfurter ebnete den Weg zum Auswärtsdreier.

Nach einer Notbremse an dem Niederländer musste Stuttgarts Torwart Przemyslaw Tyton (67.) zu allem Übel auch noch vorzeitig zum Duschen. Haris Seferovic (69.) ließ sich vor 49 327 Zuschauern die Chance vom Elfmeterpunkt nicht nehmen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170413-99-64653_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Systemkaufmann/-frau?