Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° Schneefall

Navigation:
Frankfurt rechnet in Porto mit Barnetta und Flum

Fußball Frankfurt rechnet in Porto mit Barnetta und Flum

Eintracht Frankfurt rechnet im Hinspiel der Europa-League-Zwischenrunde beim FC Porto wieder mit Tranquillo Barnetta und Johannes Flum. Die beiden Mittelfeldspieler hatten beim 0:4 in Dortmund am Wochenende noch verletzungsbedingt gefehlt, kehrten nun aber ins Training zurück.

Voriger Artikel
1. FFC Frankfurt vor brisanter Aufgabe: Wolfsburg kommt
Nächster Artikel
HSG Wetzlar vier Wochen ohne Nationalspieler Reichmann

Barnetta steht der Eintracht wieder zur Verfügung. Foto: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Auch Kapitän Pirmin Schwegler hat nach seiner komplizierten Rippenverletzung zumindest wieder die ersten Laufeinheiten absolviert, für einen Einsatz in der Partie am Donnerstag (21.05 Uhr) dürfte es aber noch zu früh sein.

Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen zum Rückrunden-Auftakt in der Bundesliga sind die Hessen heiß auf internationalen Fußball. "Das wird ein Highlight-Spiel", sagte Abwehrspieler Bastian Oczipka. Der Linksverteidiger stand in Dortmund erstmals nach seiner Achillessehnenverletzung wieder für rund 20 Minuten auf dem Platz. "Es war ein super Gefühl, nach langer Zeit mal wieder ein paar Wettkampfminuten zu sammeln", sagte Oczipka.

In Porto dürfte der 25-Jährige zunächst aber wieder auf der Bank Platz nehmen. "Es ist schwer zu sagen, ob es schon wieder für 90 Minuten reicht", sagte der Außenverteidiger. Wahrscheinlicher ist daher, dass Trainer Armin Veh wieder Constant Djakpa den Vorzug gibt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
Marburger Hallenstadtmeisterschaft (B-Junioren)