Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Frankfurt in der Champions League auf Finalkurs

Fußball Frankfurt in der Champions League auf Finalkurs

Die Fußball-Frauen des 1. FFC Frankfurt stehen vor dem erstmaligen Einzug ins Endspiel der Champions League. Der DFB-Pokalsieger kam am Sonntag im Halbfinal-Hinspiel bei Arsenal London zu einem verdienten 2:1 (0:0)-Sieg und hält nun alle Trümpfe für das Rückspiel am kommenden Samstag in der Hand.

Voriger Artikel
Bajramaj fehlt Frankfurt im Champions-League-Halbfinale
Nächster Artikel
Melsungen verlängert Vertrag mit Trainer Roth bis 2015

Fußball-Frauen vom 1. FFC haben Arsenal London 2:1 besiegt. Foto: Gerry Penny

London/Frankfurt. Vor 894 Zuschauern brachte Ana-Maria Crnogorcevic die Frankfurterinnen in der 64. Minute in Führung. Ciara Grant (69.) gelang zwar mit einem Kopfballtor der Ausgleich. Kerstin Garefrekes sorgte mit ihrem Treffer in der Nachspielzeit (90.+3) aber für großen Jubel beim FFC.

Hinzu kam auch noch das Comeback von Kim Kulig neun Monate nach ihrem im WM-Viertelfinale gegen Japan erlittenen Kreuzbandriss. Die Nationalspielerin wurde nach langer Leidenszeit in der 78. Minute eingewechselt.

Der nach dem kurzfristigen Ausfall von Nationalspielerin Fatmire Bajramaj (Muskelfaserriss) ohne fünf Leistungsträgerinnen angetretene Bundesligist wurde nach gut einer halben Stunde weiter geschwächt. Kapitän Sandra Smisek musste nach einem Zusammenprall mit Jayne Ludlow verletzt vom Platz.

Für sie kam die angeschlagene Dzsenifer Marozsán, die wegen einer Verstauchung des Sprunggelenks eigentlich geschont werden sollte. Dennoch war Frankfurt das bessere Team und ging verdient als Sieger vom Platz.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Hallenstadtmeisterschaft Marburg 2018

Der SV Bauerbach hat die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft 2018 gewonnen.