Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Frankfurt hofft im Hessen-Derby auf Stendera und Medojevic

Fußball Frankfurt hofft im Hessen-Derby auf Stendera und Medojevic

Eintracht Frankfurt hofft im Hessen-Derby gegen den SV Darmstadt 98 am Sonntag auf das Mitwirken von Slobodan Medojevic und Marc Stendera. Stendera trainierte am Mittwoch zwar noch individuell, zeigte sich bei "hr-sport" aber "vorsichtig optimistisch, dass ich spielen kann".

Voriger Artikel
FSV Frankfurt zu Gast beim langjährigen Ex-Trainer Möhlmann
Nächster Artikel
Trainerlegende Buchmann wünscht sich torreiches Remis

Eintracht Spieler Johannes Flum am Ball.

Quelle: Carmen Jaspersen/Archiv

Frankfurt/Main. Der offensive Mittelfeldspieler hatte zuletzt bei der 1:2-Niederlage beim FSV Mainz 05 wegen eines Muskelfaserrisses im Adduktorenbereich gefehlt.

Medojevic war am Dienstag im Training mit Johannes Flum zusammengeprallt, wobei sich Flum die Kniescheibe gebrochen hatte. Während Flum in dieser Saison wohl nicht mehr zum Einsatz kommen wird, rechnet Trainer Armin Veh bereits am Sonntag (17.30 Uhr/Sky) wieder mit Medojevic. Der Serbe zog sich bei dem Zusammenstoß lediglich einen Bluterguss im Knie zu, setzte am Mittwoch aber zur Vorsicht mit dem Training aus.

Unterdessen hat die Frankfurter Mannschaft dem verletzten Flum via Twitter beste Genesungswünsche übermittelt. "Lieber Flumi, du packst das und wir freuen uns, wenn wir dich wieder auf dem Platz begrüßen können", hieß es in einer Mitteilung des Teams. Flum wurde am Mittwoch erfolgreich operiert. Während des zweistündigen Eingriffs wurden keine weiteren relevanten Schäden festgestellt, teilte die Eintracht mit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
De Höhner in der Stadthalle

Kultband „Höhner“ machte Marburg vor 470 begeisterten Fans im Erwin-Piscator-Haus zum Kölner Stadtteil