Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Frankfurt bis zur Winterpause ohne Torhüter Felix Wiedwald

Fußball Frankfurt bis zur Winterpause ohne Torhüter Felix Wiedwald

Eintracht Frankfurt muss bis zur Winterpause auf Torwart Felix Wiedwald verzichten. Der 24-Jährige ist am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt und muss nach Angaben des Fußball-Bundesligisten vom Dienstag rund vier Wochen pausieren.

Voriger Artikel
Eintracht Frankfurt und Wehen Wiesbaden testen in der Winterpause
Nächster Artikel
SV Wehen Wiesbaden bis zur Winterpause ohne Kapitän Herzig

Felix Wiedwald.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Frankfurt/Main. Damit rückt im Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim am Freitag (20.30 Uhr/Sky) Ex-Nationaltorhüter Timo Hildebrand ins Eintracht-Tor. Hildebrand stand von 2008 bis 2010 bei den Kraichgauern unter Vertrag.

"Es tut uns natürlich sehr leid, dass nun auch Felix Wiedwald für mehrere Wochen ausfallen wird", sagte Frankfurts Trainer Thomas Schaaf. "Für das Bundesliga-Auswärtsspiel in Hoffenheim ist somit Timo Hildebrand die erste Wahl für das Tor. Für Kevin Trapp, der zwar ab morgen wieder mit der Mannschaft trainieren wird, kommt ein Einsatz am Freitag wahrscheinlich noch zu früh", sagte Schaaf.

Trapp hatte sich Mitte September einen Syndesmoseriss zugezogen und war seitdem von Wiedwald glänzend vertreten worden. Der nach Trapps Ausfall verpflichtete Hildebrand saß bislang nur auf der Bank. Schaaf hatte das Rennen auf der Position zwischen den Pfosten angesichts der guten Vorstellungen von Wiedwald zuletzt für offen erklärt. Nun kämpfen bei den Hessen sogar drei Keeper um die Rolle als Nummer eins im neuen Jahr.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?