Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Finanzvorstand: Eintracht hat Reserven in zweiter Liga verbraucht

Fußball Finanzvorstand: Eintracht hat Reserven in zweiter Liga verbraucht

Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Frankfurt ist in der vergangenen Saison in der zweiten Liga an die Grenzen des finanziell Machbaren gegangen. "Wir haben in der zweiten Liga unsere Reserven samt und sonders verbraucht", sagte Finanzvorstand Axel Hellmann der "Frankfurter Rundschau" (Donnerstag).

Voriger Artikel
Eintracht Frankfurt testet gegen FC Valencia
Nächster Artikel
Gießen 46ers holen Büchert von Zweitligist Ehingen

Die Eintracht ging ein finanzielles Risiko ein.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Die Rückkehr in die Bundesliga sei mit einem Kraftakt geschafft worden, sagte der 40-Jährige, der das Amt des Finanzvorstandes im Juni von Thomas Pröckl übernommen hatte. "Denn ein zweites Jahr zweite Liga hätten wir in dieser Struktur nicht geschafft."

Die Eintracht war mit einem Etat von fast 20 Millionen Euro in die vergangene Zweitligasaison gegangen und verbuchte am Ende einen Verlust von rund elf Millionen Euro. Der diesjährige Lizenzspieleretat liege bei 25 Millionen Euro und sei gesichert, sagte Hellmann. "Aber das war verdammt schwierig." Momentan fahre die Eintracht mit ihrem Etat "auf der Naht". Es sei eine Gratwanderung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Hallenstadtmeisterschaft Marburg 2018

Der SV Bauerbach hat die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft 2018 gewonnen.