Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Fabian Hambüchen: drei Monate nicht richtig geschlafen

Turnen Fabian Hambüchen: drei Monate nicht richtig geschlafen

Wenige Tage vor seinem Comeback bei den deutschen Turn-Meisterschaften in Hamburg hat Fabian Hambüchen aus Wetzlar erneut seine Qualen während der dreimonatigen Zwangspause aufgrund einer Schulterverletzung geschildert.

Voriger Artikel
Rund 14 000 Fans beim Public Viewing in Frankfurter Arena
Nächster Artikel
Armin Reutershahn neuer Co-Trainer bei Eintracht Frankfurt

Der Turner Fabian Hambüchen.

Quelle: Henning Kaiser/Archiv

Hamburg. "Ich bin nachts dauernd wach geworden. Ich konnte drei Monate nicht nicht mehr richtig schlafen. Das kratzt irgendwann an der Psyche und machte mich fertig. Dauernd war ich übermüdet", sagte der Ex-Weltmeister der "Sport Bild".

Als große Gefahr sieht er, dass er die Belastung im Training zu schnell steigert und die Probleme dann wiederkommen. In den Wochen ohne Training habe er viel Muskelmasse verloren. "Am Oberkörper bin ich definitiv etwas schmaler geworden. Ich versuche, es zu meinem Vorteil zu nutzen. Ich will jetzt mit etwas weniger Gewicht ins Rennen gehen und die Geschwindigkeit mehr in den Vordergrund rücken", kündigte der 28-jährige Hesse an.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170825-99-782273_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Koch/Köchin im Catering?