Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
FSV Frankfurt geschwächt nach Aue: Klandt nicht zur Eintracht

Fußball FSV Frankfurt geschwächt nach Aue: Klandt nicht zur Eintracht

Seit sechs Spieltagen wartet der FSV Frankfurt auf einen Sieg in der 2. Fußball-Bundesliga. Beim stark abstiegsgefährdeten FC Erzgebirge Aue wollen die Kicker um Trainer Benno Möhlmann am Sonntag (13.30 Uhr) das Konto um drei auf dann 38 Punkte aufstocken.

Frankfurt/Main. "Wir sollten es schaffen, zu zeigen, warum wir einen Abstand von zehn Punkten auf Aue haben. Das möchte ich in diesem Spiel erkennen", sagte Möhlmann am Freitag.

Die Bornheimer reisen aber geschwächt in den Osten. Edmond Kapllani (Rot) und Alexander Bittroff (Gelb-Rot) fehlen gesperrt. In der Abwehr muss Routinier Hanno Balitsch mit einem Muskelfaserriss passen. Den Posten von Bittroff könnte Patrick Schorr übernehmen. Es wäre der erste Zweitliga-Einsatz der Hoffenheimer Leihgabe.

Nummer ein im Tor bleibt Patric Klandt. Der Wechsel des 31-Jährigen zu Eintracht Frankfurt hat sich allerdings zerschlagen. Das bestätigte der Keeper der "Bild"-Zeitung. Nun hofft Klandt, dessen Vertrag ausläuft, auf ein Engagement beim 1. FC Kaiserslautern.

Möhlmann wiederum hofft auf eine Steigerung gegenüber den vergangenen Auftritten. "Die Spieler wissen, sollten wissen und werden es auch nochmal zu hören bekommen, dass die Saison für uns noch nicht vor bei ist", sagte er. "Für sie besteht die Verpflichtung, Einsatz zu zeigen, Laufbereitschaft abzurufen und auch Zweikampfstärke und Aggressivität zu investieren."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
De Höhner in der Stadthalle

Kultband „Höhner“ machte Marburg vor 470 begeisterten Fans im Erwin-Piscator-Haus zum Kölner Stadtteil