Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Eintracht wird Umsatz erstmals auf über 100 Millionen Euro steigern

Fußball Eintracht wird Umsatz erstmals auf über 100 Millionen Euro steigern

Eintracht Frankfurt wird in dieser Saison erstmals die Umsatzgrenze von 100 Millionen Euro knacken. Dies kündigte Vorstandschef Heribert Bruchhagen am Montag auf der Mitgliederversammlung des Vereins an.

Voriger Artikel
FSV Frankfurt leiht Mainzer Zimling bis Saisonende aus
Nächster Artikel
Clark wechselt von FFC Frankfurt zurück nach Freiburg

Der Präsident des Sportvereins Eintracht Frankfurt, Peter Fischer.

Quelle: Andreas Arnold

Frankfurt/Main. Demnach rechnet der hessische Fußball-Bundesligist am Ende der Spielzeit 2015/16 mit einer Umsatzsteigerung von 88 Millionen auf 103 Millionen Euro. Zudem peilen die Frankfurter einen Gewinn von 3,2 Millionen Euro nach Steuern an. Das Eigenkapital soll auf acht Millionen Euro wachsen.

Obwohl es in den vergangenen zwölf Monaten sportlich nicht rund lief, konnte die Eintracht ihre Mitgliederzahl um 5000 auf über 35 000 steigern. Dies entspricht einem Wachstum von 17 Prozent - damit waren die Hessen 2015 Bundesliga-Spitze. Seit 2012 (15 000) wurde die Zahl der Mitglieder sogar mehr als verdoppelt. Bruchhagen, der sein Amt am Ende der Saison abgibt, wurde auf der Versammlung zum lebenslangen Eintracht-Mitglied ernannt.

Auch der Gesamtverein konnte sich finanziell konsolidieren. Das Vereinsvermögen der Eintracht e.V. stieg auf knapp eine Million Euro. Die Verbindlichkeiten belaufen sich trotz der um 600 000 Euro auf jährlich 2,7 Millionen Euro erhöhten Zuwendung der Fußball AG allerdings weiterhin auf knapp 10,5 Millionen Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen