Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Eintracht wartet auf Restrate für Tosun

Fußball Eintracht wartet auf Restrate für Tosun

Zweitliga-Tabellenführer Eintracht Frankfurt rechnet weiter mit einem Minus von mindestens fünf Millionen Euro in der laufenden Saisonbilanz.

Frankfurt . Der Bundesliga-Absteiger muss zudem noch auf die Abschlussrate für den Verkauf des gebürtigen Wetzlarers Cenk Tosun vor fast einem Jahr für 550 000 Euro an Gaziantespor in die türkische Süperlig warten.

"Wir haben eine Mahnung geschickt. Aber das Zahlungsziel ist nach dem Eingang der ersten Rate noch nicht erreicht. Deshalb haben wir die Sache an die UEFA übergeben. Das ist so üblich", sagte der Eintracht-Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen am Mittwoch und bestätigte damit eine Meldung der "Bild"-Zeitung. Stürmer Tosun war am 26. Januar in die Türkei gewechselt, obwohl Bruchhagen dem ehemaligen deutschen U 21-Nationalspieler einen Drei-Jahres-Vertrag angeboten hatte.

"Wir wollten ihn behalten, aber Tosun wollte unbedingt in die Türkei", sagte Bruchhagen und betonte, dass das prognostizierte Minus in der Bilanz nicht mit dem Wechsel von Tosun aufgebessert werden sollte. "Das Minus wird auf jeden Fall fünf Millionen Euro betragen. Wir sind nach dem Abstieg zwar bei den Verstärkungen ins Risiko gegangen, weil unser Ziel der sofortige Wiederaufstieg ist. Aber wir werden die Saison mit positivem Eigenkapital abschließen."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testspiel Stadtallendorf gegen Alzenau