Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Eintracht-Trainer Schaaf: "Ausschläge" verringern

Fußball Eintracht-Trainer Schaaf: "Ausschläge" verringern

Eintracht Frankfurts Trainer Thomas Schaaf will den Fans und dem Verein in der kommenden Saison "ein ständiges Wechselbad der Gefühle" ersparen und die "Ausschläge gerne verringern".

Voriger Artikel
Ex-Bundesligaprofi Sven Demandt wird Trainer bei Wehen Wiesbaden
Nächster Artikel
Pfingstreitturnier im Aufwind: Viel Reiterprominenz am Start

Eintracht Frankfurts Trainer Thomas Schaaf.

Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv

Frankfurt/Main. Dies sagte der 54-Jährige in der Sendung "Heimspiel" des hr-Fernsehens am Montagabend. Als Aufgabe in der nächsten Saison der Fußball-Bundesliga sieht Schaaf die Festigung des Teams: "Da bin ich sehr positiv eingestellt, dass uns das auch gelingt."

Schaaf war zuletzt bei der Eintracht massiv in die Kritik geraten. Die Führungsspitze hat dem Ex-Bremer jedoch am Montagabend den Rücken gestärkt und die anhaltenden Spekulationen über seine Zukunft vorerst beendet. Auf der turnusmäßigen Sitzung des Aufsichtsrates bestätigte der Vorstand, dass sich das Gremium mit dem bis 2016 laufenden Vertrag von Schaaf nicht beschäftigen muss.

Zudem hat der Aufsichtsrat nach einer Pressemitteilung Darstellungen in den Medien widersprochen, wonach es aus seinen Reihen Kritik an der Arbeit des 54-Jährigen gab. Schaaf, der in der Sitzung über die sportliche Situation berichtete, wurde das Vertrauen ausgesprochen. "Ja, ich habe einen Vertrag und bin gerne hier, ich mache das gerne, und es ist eine reizvolle Aufgabe", sagte Schaaf nun. Es sei "ein schwieriges Jahr" gewesen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170428-99-248557_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Jobs in der Medizintechnik erfordern viel Bildung