Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Darmstadt muss für Aufstiegsrelegation nicht umziehen

Fußball Darmstadt muss für Aufstiegsrelegation nicht umziehen

Der SV Darmstadt 98 kann sein Heimspiel in der wahrscheinlichen Aufstiegsrelegation zur 2. Fußball-Bundesliga im Stadion am Böllenfalltor austragen. Die Hessen haben von der Deutschen Fußball Liga (DFL) und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) die Zusage erhalten, die erste Partie gegen den Tabellen-16. der 2. Liga am 16. Mai (20.30 Uhr) in ihrer traditionellen Heimstätte austragen zu dürfen.

Darmstadt. Die Zuschauerkapazität für diese Begegnung wird laut einer Mitteilung des Vereins vom Donnerstag nach aktuellem Stand auf etwa 16 000 begrenzt.

Wegen diverser Mängel in dem sanierungsbedürftigen Stadion drohte den "Lilien", die als Tabellendritter mit vier Punkten Rückstand auf RB Leipzig nur noch vage Chancen auf den Direktaufstieg haben, in der Relegation ein Umzug in eine andere Spielstätte. "Die wochenlangen

 

Diskussionen rund um dieses Spiel und die Tatsache, dass wir mit der Coface-Arena in Mainz ein Ausweichstadion benennen mussten, zeigen einmal mehr, dass das Stadion am Böllenfalltor über kurz oder lang nicht mehr für die Anforderungen des höherklassigen Fußballs geeignet ist", erklärte Präsident Rüdiger Fritsch.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170413-99-64653_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Systemkaufmann/-frau?