Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
DTB-Präsident verteidigt Hambüchen wegen Absage für WM-Qualifikation

Turnen DTB-Präsident verteidigt Hambüchen wegen Absage für WM-Qualifikation

DTB-Präsident Rainer Brechtken hat Turnstar Fabian Hambüchen wegen dessen vermeintlicher Absage für die erste WM-Ausscheidung in Schutz genommen. "Es gab im Verband eine Kommunikationspanne.

Voriger Artikel
Nach Verletzung: Frankfurt will Rode von Bayern München ausleihen
Nächster Artikel
Beuth reist nicht zu Paralympics nach Sotschi

Fabian Hambüchen 2013 bei der Turn-WM in Antwerpen.

Quelle: Marijan Murat/Archiv

Frankfurt/Main. Dafür übernehme ich als Präsident die volle Verantwortung", sagte Brechtken am Donnerstag in Frankfurt am Main. Hambüchen war in die Kritik geraten, weil er an der in Hannover geplanten Qualifikation nicht teilnehmen wollte. Der 26-Jährige hatte nach eigener Aussage aber nie vor, dort zu starten. "Es war von Anfang an klar, dass ich erst bei der deutschen Meisterschaft in Stuttgart wieder einsteige", erklärte Hambüchen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?