Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Regen

Navigation:
DFB-Präsident Niersbach besucht Flüchtlings-Unterkunft

Flüchtlinge DFB-Präsident Niersbach besucht Flüchtlings-Unterkunft

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat am Mittwoch eine Flüchtlings-Unterkunft im hessischen Egelsbach besucht. Niersbach würdigte damit das Engagement der vielen Fußball-Clubs in Deutschland, die Flüchtlingen im Alltag und bei der Integration helfen.

Voriger Artikel
Frankfurts Fußballerin Panfil fällt mit Kreuzbandriss lange aus
Nächster Artikel
Drittligist SV Wehen Wiesbaden verpflichtet Saёr Sène

DFB-Präsident Niersbach besucht die Flüchtlings-Unterkunft in Egelsbach.

Quelle: Georg Hochmuth/Archiv

Egelsbach. In diesem konkreten Fall arbeitet die Christliche Flüchtlingshilfe Egelsbach eng mit der SG Egelsbach zusammen, die eine Flüchtlingsmannschaft mit dem Namen "Refugees United" gegründet hat. "Das ist genau das, was wir uns vorstellen", meinte Niersbach. "Man kann in Berlin noch so viele Botschaften formulieren. Sie müssen vor Ort auch umgesetzt werden. Das passiert hier vorbildlich und beispielhaft."

Die "Refugees United" sollten am späten Nachmittag noch gegen eine Betriebsmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes antreten. Niersbach übergab den Spielern aus Syrien, Somalia oder Afghanistan vorab einen Ball mit den Unterschriften aller deutschen Nationalspieler.

Zur Unterstützung solcher Projekte hat der DFB die Initiative "1:0 für ein Willkommen" gegründet. Sie fördert Vereine, die sich besonders für Flüchtlinge engagieren, mit einem Betrag von 500 Euro. "Wir wollen Amateurvereine dabei unterstützen, Flüchtlinge schnell und unkompliziert Fußball spielen zu lassen", erklärte Niersbach.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?