Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Ariane Friedrich trainiert für Olympia-Comeback in Rio

Leichtathletik Ariane Friedrich trainiert für Olympia-Comeback in Rio

Die deutsche Hochsprung-Rekordhalterin Ariane Friedrich von der LG Eintracht Frankfurt hat ein halbes Jahr nach der Geburt von Töchterchen Amy mit dem Aufbautraining für ihr Comeback begonnen.

Voriger Artikel
Lokalmatador Degenkolb Favorit beim Rad-Klassiker
Nächster Artikel
Wegen des Stadions: Lizenz für Darmstadt nur mit Auflagen

Hochspringerin Friedrich will zu Olympia nach Rio.

Quelle: F. Rumpenhorst/Archiv

Erfurt/Frankfurt/Main. Die Lebensgefährtin des Oberhofer Bob-Olympiasiegers André Lange hat inzwischen schon ein erstes Trainingslager auf Teneriffa absolviert. "Das ist sehr gut verlaufen. Ariane hat überhaupt keine Probleme mehr mit ihren alten Verletzungen", schwärmte ihr langjähriger Trainer Günter Eisinger.

Er sieht seinen 31 Jahre alten Schützling in einer sehr guten Position. "Bis zum Herbst streben wir eine körperliche Verfassung an, die es Ariane erlaubt, sich 2016 für Rio zu qualifizieren", betonte Eisinger. "Ein Selbstläufer wird das Comeback aber nicht. Wir müssen dafür hart arbeiten."

Derzeit trainiert Friedrich vorwiegend in Oberhof und einmal wöchentlich in Erfurt. "Die Trainings-Schwerpunkte werden sich ab Sommer mehr nach Frankfurt verlagern, denn Ariane startet weiter für Eintracht Frankfurt", kündigte Eisinger an. Die Hallen-Europameisterin von 2009 war bei den Olympischen Spielen 2012 in London in der Qualifikation ausgeschieden. 2013 verpasste sie die WM in Moskau wegen einer Knieverletzung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen