Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Amedick und Butscher: Neue Abwehr für Eintracht

Fußball Amedick und Butscher: Neue Abwehr für Eintracht

Mit der runderneuerten Abwehr um Heiko Butscher und Martin Amedick peilt Eintracht Frankfurt im Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig einen Sieg zum Rückrundenauftakt der 2.

Voriger Artikel
Helmes-Wechsel nach Frankfurt geplatzt
Nächster Artikel
Meier köpft Frankfurt zum 2:1 gegen Braunschweig

Martin Amedick steht für die Eintracht in der Abwehr. Foto: Uli Deck

Frankfurt/Main. Fußball-Bundesliga an. "Ein guter Start wäre ganz wichtig für uns, um gleich zu Beginn Selbstvertrauen zu bekommen, da die Aufgaben für uns in den nächsten Wochen nicht leichter werden", sagte Trainer Armin Veh vor der Partie am Sonntag (13.30 Uhr).

Sorgen, dass die beiden Neuzugänge vom SC Freiburg und 1. FC Kaiserslautern Eingewöhnungsprobleme haben könnten, macht sich Veh nicht. "Klar hätten wir in der Vorbereitung gerne mehr Zeit gehabt, aber Butscher und Amedick sind zwei extrem erfahrene Verteidiger, daher sehe ich kein Problem, sie sofort zu bringen", erklärte der Coach des des Tabellendritten. Stürmer Mohamadou Idrissou kann nach überstandener Knöcheloperation wieder auflaufen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testspiel Stadtallendorf gegen Alzenau