Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Abschluss gegen Bielefeld: FSV will "noch einen drauf setzen"

Fußball Abschluss gegen Bielefeld: FSV will "noch einen drauf setzen"

Im letzten Spiel des Jahres trifft der FSV Frankfurt am Freitagabend auf Zweitliga-Rückkehrer Arminia Bielefeld. "Ich freue mich riesig auf das Spiel im Frankfurter Volksbank Stadion, mit dem wir ein sehr gutes Halbjahr abschließen können", sagte Trainer Tomas Oral am Donnerstag.

Voriger Artikel
Regelverstoß im Pokal-Krimi: Melsungen legt Einspruch ein
Nächster Artikel
Regelverstoß im Pokal-Krimi: Melsungen legt Einspruch ein

FSV-Coach Tomas Oral.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Frankfurt/Main. Verzichten müssen die Frankfurter dabei nur auf den erkrankten Timm Golley (Magen-Darm-Virus) und den Langzeitverletzten Heinrich Schmidtgal (Reha nach Knie-Operation).

Mit den bislang erreichten 22 Punkten und Tabellenplatz 12 ist man beim FSV zufrieden. "Wir haben sehr viel investiert, was den Umbruch der Mannschaft angeht. Ich denke, das ist uns ganz gut gelungen", meinte Oral. "Aber wir müssen schauen, dass wir jetzt noch einen drauf setzen. Dass wir stabiler werden."

Die 2. Bundesliga sei sehr ausgeglichen. "Wenn man sich die Tabelle ansieht, gibt es nur den Aufstiegs- und den Abstiegskampf. Wenn wir uns weiterhin so präsentieren, wie wir es in der Vielzahl der Spiele getan haben, werden wir auch unsere Ziele erreichen", sagte der Coach.

Aufsteiger Bielefeld hält Oral für einen "sehr unbequemen" Gegner. "Sie haben sehr oft unentschieden gespielt, was natürlich auch zeigt, wie schwer sie zu bespielen sind. Wir müssen geduldig sein."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170217-99-332952_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Als Azubi eine Zeit im Ausland lernen