Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen ALBA Berlin schlägt Giessen: Sorgen um Siva
Sport Hessen ALBA Berlin schlägt Giessen: Sorgen um Siva
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:56 27.12.2018
Peyton Siva, Spieler bei ALBA Berlin, geht zum Korb. Quelle: Fabian Sommer/Archiv
Berlin

ALBA hatte zwar mehr Mühe als erwartet, eroberte aber Rang zwei zurück. Beste Berliner Werfer waren Martin Hermannsson mit 19 und Stefan Peno mit 16 Punkten.

Überraschend musste ALBA auf Peyton Siva verzichten. Der Spielmacher hatte sich am Mittwoch im Training eine Knieverletzung zugezogen. Nach Vereins-Informationen hat er sich das rechte Knie stark überdehnt. Damit muss der 28-Jährige mehrere Wochen pausieren. Dafür feierte Hermannsson nach überstandener Verletzungspause sein Comeback.

ALBA begann sehr konzentriert und ging schnell mit 14:4 in Führung. Anschließend kamen die Gäste aber besser in die Partie und trafen vor allem mit Drei-Punkt-Würfen. Und bei den Berlinern stieg die Fehlerquote. So lag ALBA zwar in der ersten Halbzeit stets in Führung, konnte sich aber nicht absetzen.

Nach dem Seitenwerchsel drehten die Gäste auf, trafen drei Drei-Punkt-Würfe in Serie und glichen nach gut 26 Minuten zum 68:68 aus. Danach übernahmen die Berliner in der temporeichen Partie zwar wieder die Führung, aber Giessen blieb weiter dran.

Mitte des letzten Viertels konnte sich ALBA dann wieder auf 91:78 absetzen. Das war die Vorentscheidung. Die Gäste kamen zwar noch einmal auf sechs Punkte heran, aber am Ende brachten die Berliner den Vorsprung über die Zeit.

dpa

Die Fraport Skyliners aus Frankfurt spielen ihr Halbfinale im deutschen Basketball-Pokal gegen ALBA Berlin am 20. Januar. Dies bestätigte die Basketball-Bundesliga mit der Ansetzung im Wettkampfkalender an diesem Donnerstag.

27.12.2018

Handball-Bundesligist HSG Wetzlar hat den Vertrag mit Spielmacher und Kapitän Filip Mirkulovski vorzeitig um ein Jahr bis zum Sommer 2020 verlängert. Der 35 Jahre alte Mazedonier spielt bereits seit 2015 für die Mittelhessen.

23.12.2018

Max Hopp ist als letzter deutscher Profi bei der Darts-WM in London ausgeschieden. Der 22 Jahre alte Hesse verlor am Samstag in der dritten Runde mit 1:4 gegen den Weltranglistenersten Michael van Gerwen.

23.12.2018