Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
1. FFC Frankfurt vor brisanter Aufgabe: Wolfsburg kommt

Fußball 1. FFC Frankfurt vor brisanter Aufgabe: Wolfsburg kommt

Hochkarätiger kann der Start der Frauenfußball-Bundesliga ins Jahr 2014 nicht ausfallen. Der 1. FFC Frankfurt erwartet als Tabellenführer am Samstag (12.00 Uhr, live bei Eurosport) den amtierenden Triple-Sieger VfL Wolfsburg.

Voriger Artikel
FSV Frankfurt ein Spiel ohne Verteidiger Oumari
Nächster Artikel
Frankfurt rechnet in Porto mit Barnetta und Flum

Frankfurt muss Saskia Bartusiak verzichten.

Quelle: Carmen Jaspersen/Archiv

Frankfurt/Main. "Meine Spielerinnen muss ich nicht zusätzlich motivieren. Das ist das schwerste und zugleich leichteste Spiel", sagte Frankfurts Trainer Colin Bell am Montag.

Der Rekordmeister aus Hessen, der nach zehn Spielen mit 26 Punkten vor dem VfL aus der Autostadt (24) das Erstliga-Ranking anführt, muss mit dem Handicap fertig werden, die durch eine Bänderverletzung im Knie fehlende Mannschaftsführerin Saskia Bartusiak in der Innenverteidigung ersetzen zu müssen. "Grundsätzlich wollen wir das im Kollektiv kompensieren. Eine Tendenz ist da", erklärte Bell.

Entschieden hat sich der Engländer noch nicht, doch deutet vieles auf die erfahrene Simone Laudehr als Partnerin neben Peggy Kuznik hin. "Sie ist vielseitig einsetzbar, setzt sich immer für die Mannschaft ein, egal auf welcher Position. Sie ist ein Vorbild", lobte Bell die Nationalspielerin.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?