Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Tiefschlag gab Robben Antrieb
Sport Fußball Tiefschlag gab Robben Antrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 27.08.2014
Tritt bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres 2014 gegen Manuel Neuer und Cristiano Ronaldo an: Arjen Robben. Quelle: dpa
München

"Entscheidend für mich persönlich war schon das enttäuschende Jahr 2012. Das ist im Sport so, dass du nach Tiefschlägen wächst", erklärte Robben dem "Münchner Merkur" (Mittwoch-Ausgabe). Der Niederländer hatte mit dem FC Bayern in jenem Jahr in allen drei Wettbewerben den zweiten Platz belegt und einen Elfmeter im Champions-League-Finale gegen den FC Chelsea verschossen. Robben betonte, er hatte "einen weiten Weg nach dem Sommer 2012, jetzt bin ich unter den ersten drei von Europas Besten. Diesen Titel zu holen, wäre ein Traum."

Bei der Ehrung, die im Rahmen der Auslosung zur Champions-League-Gruppenphase am Donnerstag stattfindet, tritt der Bayern-Spieler gegen Vereinskollege Manuel Neuer und Weltfußballer Cristiano Ronaldo (Real Madrid) an. "Alle drei haben es verdient", betonte Robben. Im Vorjahr hatte sich Bayern-Star Franck Ribéry gegen Ronaldo und Lionel Messi (FC Barcelona) durchgesetzt.

dpa

Fußball Bundesliga-Start - Tor nach neun Sekunden

Diese Ouvertüre macht Laune: das schnellste Tor der Geschichte, Überraschungen, viel zu diskutieren. Bundesliga-Debütant Paderborn gelingt Punktgewinn gegen Mainz. So macht die Liga im Weltmeister-Land Spaß – meint nicht nur Bayern-Chef Rummenigge.

24.08.2014
Fußball Saisoneröffnung in der Bundesliga - Die Bayern gewinnen mit 2:1 gegen Wolfsburg

Die WM-Stars haben Titelverteidiger Bayern München im Bundesliga-Eröffnungsspiel gleich wieder jubeln lassen. Der deutsche Rekordmeister besiegte seinen Lieblings-Heimgegner VfL Wolfsburg am Freitagabend mit etwas Glück mit 2:1 (1:0).

22.08.2014
Fußball Vorwurf des Bayern-Chefs - Rummenigge: Dortmund kopiert Bayern

Dortmunds Bosse lassen sich für den Millionen-Einstieg mehrerer Investoren feiern, die Bayern reagieren mit Sticheleien. Die Strategie des Kontrahenten sei nur "kopiert", sagte Vorstandschef Rummenigge. Originale seien eben immer besser.

22.08.2014