Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Sportgerichtshof bestätigt Platini-Sperre
Sport Fußball Sportgerichtshof bestätigt Platini-Sperre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 11.12.2015
UEFA-Chef Michel Platini bleibt gesperrt. Quelle: dpa
Lausanne

Die provisorische Sperre darf allerdings nicht über die 90 Tage hinaus verlängert werden, entschied der CAS. Die FIFA-Ethikkommission hatte Platini am 7. Oktober für drei Monate für alle Fußball-Aktivitäten gesperrt. Hintergrund ist eine dubiose Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken im Jahr 2011 durch den inzwischen ebenfalls suspendierten FIFA-Boss Joseph Blatter an Platini.  

Platini wollte mit der Aufhebung seiner Sperre erreichen, dass er als Kandidat für die FIFA-Präsidentschaftswahl am 26. Februar 2016 zugelassen werden kann. Dann will der Weltverband einen Nachfolger für Blatter küren. Das Funktionärs-Duo behauptet, es habe sich bei der Überweisung um eine Begleichung ausstehender Honorare für Platini als FIFA-Berater aus den Jahren 1998 bis 2002 gehandelt.  

Das endgültige Urteil der FIFA-Ethiker in der Causa wird noch in diesem Jahr erwartet. Blatter und Platini sollen am 17. bzw. 18. Dezember vor dem Ethikkomitee aussagen. Danach wollen die Ethiker ihre Entscheidung treffen.

dpa

Die als Hochrisikospiel eingestufte Partie zwischen Borussia Dortmund und PAOK Saloniki in der Europa League verlief zunächst friedlich. Nach dem Spiel aber gab es doch noch einen Zwischenfall: Auf dem Weg vom Stadion in die Innenstadt attackierten Dortmunder Fans Polizisten.

11.12.2015

Der BVB macht zum Abschluss der Europa-League-Vorrunde nichts aus seinen Torchancen und verliert gegen Außenseiter Thessaloniki. Zum angepeilten Gruppensieg hätte aber selbst ein Sieg nicht gereicht.

10.12.2015

Paul Scharner galt immer als Fußballrebell. In einem erstaunlich offenen Interview rechnet er jetzt mit einer gesamten Branche ab: „Fußballprofis sind charakterlich verdorben!“

10.12.2015