Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Lochte schneller als Olympiasieger Phelps
Sport Fußball Lochte schneller als Olympiasieger Phelps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:29 11.08.2014
Für Michael Phelps (links) läuft es gerade nicht so gut. Ryan Lochte war über die 200 Meter Lagen schneller. Quelle: dpa

Vier Tage lang hatten sie enttäuscht, doch zum Ende der US-Schwimm-Meisterschaften sorgten Michael Phelps und Ryan Lochte für ein Highlight. Trotz Trainingsrückstandes lieferten sich die Dauerrivalen am Sonntag (Ortszeit) im kalifornischen Irvine über die 200 Meter Lagen ein packendes Duell wie zu ihren besten Zeiten. Dabei setzte sich Weltmeister und Weltrekordhalter Lochte in 1:56:50 Minuten gegen Olympiasieger Phelps (1:56:55) durch. Beide Zeiten waren die zweit- und drittbesten des Jahres über diese Strecke.

„Wir lieben es, uns gegenseitig zu jagen und wir hassen es zu verlieren. Hoffentlich können Ryan und ich uns weiterhin pushen“, meinte Phelps. Bei aller Rivalität im Pool sind beide gute Freunde. Als Lochte neben dem Rekord-Olympioniken das Siegerinterview mit den Worten „ich wollte eigentlich gar nicht so schnell angehen“, begann, fing Phelps umgehend an zu lachen und rief ihm grinsend zu: „Komm’ hör’ auf.“

Für beide US-Stars waren diese Titelkämpfe nicht einfach. Keiner trat in Topform an. Phelps gab nach 20-monatiger Pause erst im April sein Comeback, Lochte musste nach einem Innenbandriss mit dem Training kürzertreten. „Dieses Jahr war ein Auf und Ab. Aber ich bin froh, dass ich dieses Rennen gewinnen konnte, obwohl ich weiß, dass ich nicht so viel trainiert habe, wie ich wollte“, sagte Lochte nach seinem einzigen Sieg in Irvine.

Phelps fuhr ohne Titel heim. Zwei zweite Plätze über seine Paradestrecken 100 Meter Schmetterling und 200 Meter Lagen, auf denen er jeweils dreimaliger Olympiasieger ist, waren seine besten Resultate. Dennoch qualifizierte sich der 29-Jährige für die Pan-Pazifischen Spiele vom 21. bis 25. August in Australien.

Dort wird Natalie Coughlin fehlen. Die 31-Jährige wurde über die 50 Meter Freistil nur Sechste und verpasste somit die Tickets für Down Under und die WM 2015 in Kasan. Derzeit ist noch offen, ob sie bis zu den Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro weitermacht oder ihre Karriere beendet. Coughlin hat zwölf Olympiamedaillen gewonnen und ist somit neben Jenny Thompson und Dara Torres die erfolgreichste Schwimmerin der US-Geschichte.

dpa

Mehr zum Thema

Der 18-malige Schwimm-Olympiasieger Michael Phelps hat den Titel bei den US-Meisterschaften über 100 m Freistil deutlich verpasst. Der 29-Jährige belegte im Finale in 49,17 Sekunden lediglich Rang sieben.

07.08.2014

Der frühere Alleinherrscher des Schwimmsports gibt in Meza/Arizona sein viel beachtetes Comeback. Sportliche Ziele gibt Michael Phelps nicht aus. Auch zu den Sommerspielen in Rio de Janeiro hält sich der Rekord-Olympiasieger bedeckt. Der Spaß stehe derzeit im Mittelpunkt.

24.04.2014
Sport-Welt Zweite Schlappe für Schwimmstar Phelps - „Ziemlich grausam“

Der „Goldfisch“ ist noch nicht wieder in Galaform. Michael Phelps wartet bei den Titelkämpfen der US-Schwimmer weiter auf seinen ersten Sieg. Nun verlor er auch über seine Paradestrecke.

09.08.2014

Fußball-Nationalspieler Per Mertesacker bleibt Vizekapitän beim englischen Pokalsieger FC Arsenal. Er hatte das Amt bereits in der vergangenen Saison inne.

11.08.2014
Fußball OSV und HSC erfolgreich - Ernst kehrt mit Erfolg zurück

Die hannoverschen Vertreter sind erfolgreich in die neue Saison der Fußball-Landesliga gestartet. Beide gewannen auswärts bei Neulingen – der HSC mit 3:1 beim SC Uchte, der OSV mit 4:2 beim TuS Garbsen.

11.08.2014
Fußball Generalproben für DFB-Pokal - Viele Bundesligisten noch auf Formsuche

Für diverse Bundesligisten verlief der finale Test vor dem Saisonstart wenig verheißungsvoll. Viel Zeit zur Verbesserung bleibt jedoch nicht. Schon am kommenden Wochenende steht die erste Runde im DFB-Pokal an.

10.08.2014