Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Kaninchenplage am Weserstadion: Tribüne gesperrt
Sport Fußball Kaninchenplage am Weserstadion: Tribüne gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 14.10.2016
Eine behördliche Untersuchung durch einen Statiker hatte zuvor ergeben, dass die Standsicherheit der Tribüne nicht mehr den Bestimmungen entspricht. Quelle: dpa
Bremen

Deshalb sei die Konstruktion turnusgemäß überprüft worden. Das berichtete Peter Schulz, Sprecher von Immobilien Bremen, am Freitag. Dabei kam heraus: Der Bau der Stahlkonstruktion ist nicht fachgerecht. "Die Auflast auf den Fundamenten ist nicht ausreichend", erklärte Schulz. Deshalb sei die Tribüne für bis zu 5500 Zuschauer vor einigen Tagen gesperrt worden.

Die Tribüne muss nun stabilisiert werden. Wann die Baumaßnahmen beginnen, sei noch nicht abzuschätzen, sagte Schulz. "Wir versuchen es so schnell wie möglich." Solange muss die U23 von Werder Bremen ihre Heimspiele in der Dritten Liga andernorts austragen. Das nächste Heimspiel der U-23-Mannschaft am 23. Oktober (14.00 Uhr) gegen Rot-Weiß Erfurt ist bereits ins benachbarte Weserstadion verlegt worden.

dpa/sid

Der TSV Havelse hat seinen Abwehrchef Deniz Hayar - vorläufig - aus dem Kader gestrichen. Trainer Alexander Kiene verweist auf "disziplinarische Gründe". Tayar droht womöglich der endgültige Rauswurf.

12.10.2016

Im Regen von Hannover haben die Fußball-Weltmeister ihre Fans erneut begeistert und den Weg Richtung WM in Russland 2018 fortgesetzt. Mit dem dritten klaren Sieg marschiert die deutsche Nationalmannschaft weiter ungefährdet an der Spitze der WM-Qualifikationsgruppe C. 

11.10.2016

Am Dienstag spielt die Nationalelf in Hannover gegen Nordirland. In dem WM-Qualifikationsspiel will Trainer Joachim Löw auf an die Strategie anknüpfen, die bereits gegen Tschechien funktioniert hat. Die Terrorwarnung und die anschließende Spielabsage im letzten Jahr habe die Mannschaft gut verarbeitet. 

10.10.2016