Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Hitz zahlt 122,92 Euro für neuen Elfmeterpunkt
Sport Fußball Hitz zahlt 122,92 Euro für neuen Elfmeterpunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 09.12.2015
Augsburgs Keeper Marwin Hitz. Quelle: dpa
Köln

"Streng genommen ist das mutwilliges Zerstören von Eigentum der KSS, also Sachbeschädigung" sagte Hans Rütten, Geschäftsführer der Kölner Sportstätten GmbH, der Tageszeitung "Express". Marvin Hitz hatte im Punktspiel der Augsburger beim 1. FC Köln (0:1) am vergangenen Samstag mit seinen Fußballschuhen am Elfmeterpunkt vorsätzlich ein Loch in den Rasen getreten. Kölns Anthony Modeste rutschte danach bei der Ausführung des Strafstoßes aus.

Die ganze Angelegenheit werde in der Karnevalshochburg aber mit Humor genommen, betonte die Betreibergesellschaft. Hitz, der seine Aktion als "unsportlich" bewertete, könne die Rechnung freiwillig bezahlen. Das Geld werde dann laut Rütten "der Kinderklinik in der Amsterdamer Straße", gespendet. "Wenn die Rechnung mit einem Augenzwinkern gestellt wurde, werde ich diese nach Erhalt gerne begleichen, auch wenn ich glaube, dass unsere Greenkeeper den Elfmeterpunkt schneller ausgebessert hätten", antwortete Hitz am Dienstag.

Die 122,92 Euro setzen sich nach Kölner Angaben auch aus zwei Facharbeiterstunden zusammen. Hitz kündigte an, das Geld an das vorgeschlagene Kinderkrankenhaus zu spenden. Auch der FC Augsburg hielt zwei Stunden Arbeit für übertrieben und will Stadion-Chef Rütten in den nächsten Tagen "zur Unterstützung" einen Rasenmäher eines seiner Werbepartner schicken. "Dies ebenfalls mit einem Augenzwinkern", wie es hieß. 

dpa/sid

Der VfL Wolfsburg kann am Dienstag in der Champions League gegen Manchester United Fußball-Geschichte schreiben – und ein Signal an die Bosse von Volkswagen senden.

10.12.2015

Schon wieder Joseph Blatter. Jetzt soll das FBI gegen den Schweizer ermitteln. Der Fall ist aber alt, es geht um die Bestechung hochrangiger FIFA-Funktionäre durch die Sportmarketingfirma ISL. Ein Brief soll belegen, dass Blatter davon gewusst hat.

07.12.2015

Bastian Schweinsteiger von Manchester United droht wegen eines Ellbogenschlags im Premier-League-Spiel vom Sonnabend gegen West Ham United eine nachträgliche Sperre. Der englische Fußballverband FA wird am Montag Schiedsrichter Mark Clattenburg befragen, ob der Unparteiische die Szene beobachtet hat oder nicht.

07.12.2015