Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Trauer um HSV-Idol Hermann Rieger
Sport Fußball Trauer um HSV-Idol Hermann Rieger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 18.02.2014
Hermann Rieger verstarb im Alter von 72 Jahren. Quelle: dpa
Hamburg

Das HSV-Idol Hermann Rieger ist tot. Der langjährige Masseur des Hamburger Fußball-Bundesligisten starb heute Morgen nach „langer schwerer Krankheit“ in der Medizinischen Hochschule Hannover, wie der Verein auf seiner Homepage mitteilte. Rieger wurde 72 Jahre alt. Er war 26 Jahre Physiotherapeut beim HSV. Seinen Job hatte er vor knapp zehn Jahren aufgegeben. Noch am Montagabend war der Masseur bei der Hamburger Sportgala in Abwesenheit mit dem Ehrenpreis geehrt worden.

Der stets fröhliche Rieger aus dem oberbayerischen Mittelwald hatte unter den Fans des Hamburger SV Kultstatus erworben. Legendär der Gesang unter den Zuschauern, wenn das Spiel der Profis wieder einmal lahmte oder die Partie verloren ging. „Außer Hermann könnt ihr alle geh’n“, schallte es dann durch das Stadion. Die Verehrung für Rieger war so groß, dass der HSV sogar ein Abschiedsspiel für den ehemaligen Skilehrer organisierte.

Das Maskottchen des HSV, der blau-weiße Dino, ist schon vor vielen Jahren nach dem Masseur benannt worden: Hermann. „In Dankbarkeit und großer Anerkennung trauert der gesamte Verein um Hermann Rieger als großartigen Menschen und langjährigen Kollegen und Freund“, teilte der HSV mit.

dpa

Fußball Champions League gegen Paris St. Germain - Leverkusen beißt auf die Zähne

Im Spiel um weitere Champions-League-Millionen muss Leverkusen gegen Frankreichs Meister Paris St. Germain bestehen. Bayer hofft auf ein Ende der Ergebniskrise. Die entscheidende Frage: Wie ist Ibrahimovic zu stoppen?

17.02.2014
Fußball Slomka-Vorstellung beim HSV - „Ich vertraue auf dieses Team“

Mirko Slomka ist neuer Cheftrainer des Hamburger SV. Mit einem möglichen Abstieg will der ehemalige Coach von Hannover 96 nichts zu tun haben - langfristig sieht er seine neue Mannschaft unter den Top Fünf in der Bundesliga. Sein Vertrag gilt jedoch auch für die 2. Liga.

17.02.2014
Fußball Mirko Slomka beim HSV - Engagement bis in die 2. Liga

Der HSV hat in Mirko Slomka den Nachfolger für den beurlaubten Trainer Bert van Marwijk gefunden. Ein teures Unterfangen, aber der neue Hoffnungsträger ist der letzte Trumpf, den der Krisen-Club im Abstiegskampf noch ziehen konnte.

17.02.2014