Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Paderborn will nicht nur Trikots tauschen
Sport Fußball Paderborn will nicht nur Trikots tauschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 04.08.2014
Freut sich über neue Fans: Trainer André Breitenreiter. Foto: dpa Quelle: Hendrik Schmidt
Paderborn

„Verlassen Sie die A 33 an der Abfahrt Paderborn-Elsen Richtung Bad Lippspringe“, sagt die Frau im Navi. Und weiter: „In 500 Metern rechts die Abfahrt Benteler-Arena nutzen. Sie haben Ihr Ziel erreicht.“ Na dann: Willkommen in der ostwestfälischen ... Ja, was eigentlich? Fußballprovinz? Nein. Die Zeiten sind längst vorbei. Fußballmetropole? Das ist übertrieben. Noch mal von vorn und westfälisch simpel: Willkommen beim Bundesliganeuling SC Paderborn.

Rückblick: „Unfassbar! Jetzt haben wir den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte geschafft!“, schrie Markus Krösche am 34. Zweitligaspieltag nach dem 2:1 gegen den VfR Aalen. Bierdusche. Party. Paderborn spielt 1. Bundesliga. Mittelfeldmann Krösche (33) wird das nicht mehr aktiv erleben, er hat seine Karriere auf dem Höhepunkt beendet. Auf Platz zwei der zweiten Liga als direkter Aufsteiger. Und das hatte der SC mit einem Mini-Spieleretat von nur 6,2 Millionen Euro bewerkstelligt.

Sparsamkeit, Teamgeist, Ruhe - das sind die Tugenden des Klubs. Der Etat für die kommende Spielzeit wurde auf 15 Millionen Euro erhöht, große Sprünge sind aber auch damit nicht drin. Entsprechend wurde das Team zusammengestellt. „Die Philosophie unseres Vereins ist es, junge Spieler weiterzuentwickeln. Entscheidend ist, dass jeder sein Ego hintenanstellt“, sagt Trainer André Breitenreiter, der vor der abgelaufenen Saison vom Regionalligisten TSV Havelse nach Paderborn gekommen war.

Teamgeist und neue Euphorie

Zu den Verpflichtungen des Sommers zählen die Offensiven Moritz Stoppelkamp (1860 München), Marvin Ducksch (Borussia Dortmund), Stefan Kutschke (VfL Wolfsburg) und Idir Ouali (Dynamo Dresden). Damit will sich der SCP vorn verstärken und Mahir Saglik (31), der in der Aufstiegssaison 15 Tore erzielte, entlasten. Die Abwehr hatte erst im Endspurt um den Aufstieg bewiesen, was sie kann. Trotzdem gab es 48 Gegentore. Breitenreiter ist zuversichtlich: „In der Rückrunde haben wir die zweitwenigsten Gegentore zugelassen und standen defensiv stabil.“ Das Problem in der Verteidigung ist: Thomas Bertels zog sich im Test gegen Oesterholz-Kohlstädt (26:1) eine Stressfraktur im rechten Mittelfuß zu und arbeitet noch am Comeback. Hintendrin für Ruhe sorgen soll nun Innenverteidiger Uwe Hünemeier, der Krösche als Kapitän beerbt.

In der Vorbereitung, in der es unter anderem ein 1:2 gegen Athletic Bilbao und ein 1:2 gegen Maccabi Haifa gab, wurde Wert darauf gelegt, die Mannschaft an das Tempo in der Bundesliga zu gewöhnen. „Wir haben in puncto Fitness große Schritte nach vorn gemacht“, sagt Breitenreiter. Unterdessen ist klar, dass Mittelfeldspieler Alban Meha den Bundesligastart gegen Mainz am 24. August verpasst. Mit einem Meniskuseinriss im rechten Knie fällt der Albaner acht Wochen aus. Der vielleicht bekannteste Paderborner ist Süleyman Koc (25) - weil er einst im Gefängnis saß, erlangte er unfreiwillig Berühmtheit. 2011 wurde er wegen Raubüberfällen zu dreieinhalb Jahren verurteilt, 2012 wegen guter Führung entlassen. Jetzt spielt er Bundesliga.

Teamgeist und eine neue Euphorie in Ostwestfalen. Das ist das Kapital des SCP. Mit dem Aufstieg ist die Mitgliederanzahl von 1850 auf über 10 000 angewachsen. „Vermutlich wird jedes Heimspiel ausverkauft sein“, freut sich Breitenreiter auf 15 000 Fans und programmiert sein Navi Richtung Saisonziel. Und das lautet: „Den Klassenerhalt anstreben. Wir gehen nicht in die Bundesligasaison, um nur Trikots zu tauschen.“ Gute Fahrt.

Fußball Polizeigewerkschaft fordert Pauschale - 50 Millionen für Einsätze bei Risikospielen

Bremen bekommt Unterstützung bei seinem Vorstoß, der DFL die Kosten für Polizeieinsätze bei Risikospielen in Rechnung zu stellen. Eine Pauschale soll her – auch, weil sich die Belastungen für Polizisten bei Bundesliga-Spielen noch einmal erhöht haben sollen.

03.08.2014
Fußball Start der Zweitliga-Saison - Viel Tam Tam und Tore

Die Kopie der Meisterschale auf dem Platz, Fahnen aller 18 Clubs am Mittelkreis und ein Film über die Highlights der Vergangenheit auf der Stadionleinwand – mit viel Tam Tam und einem 2:2 starteten Düsseldorf und Braunschweig in die neue Zweitligasaison.

02.08.2014
Fußball Nächster Titel für den DFB - Deutsche U19 ist Europameister

Die deutsche U-19-Nationalmannschaft hat den EM-Titel in Ungarn gewonnen. Die Junioren-Auswahl von Trainer Markus Sorg setzte sich am Donnerstag im Finale in Budapest mit 1:0 (1:0) gegen Portugal durch.

31.07.2014