Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Magath wird neuer Trainer beim FC Fulham
Sport Fußball Magath wird neuer Trainer beim FC Fulham
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 14.02.2014
Der Fußballtrainer und Sportmanager Felix Magath. Quelle: dpa
London

Nur einen Tag nach seiner Absage an den Hamburger SV hat Felix Magath ein Angebot als neuer Trainer beim englischen Erstligisten FC Fulham angenommen. „Es geht wieder los, ich kehre in den Fußball zurück. Ab sofort bin ich Manager beim FC Fulham, werde künftig in der Premier League arbeiten. Ein phantastisches Arbeitsumfeld für jeden Trainer und Fußballer“, schrieb Magath am Freitagabend auf seiner Facebook-Seite.

Der Tabellenletzte der Premier League, bei dem die deutschen Lewis Holtby und Sascha Riether spielen, bestätigte das Engagement. Magath werde seine Arbeit sofort beginnen. „Ich bin sehr glücklich, Felix Magath beim Fulham Football Club zu begrüßen“, wird Vereinsboss Shahid Khan zitiert.

Verwirrung herrschte zunächst, weil über die Zukunft des bisherigen Trainers René Meulensteen keine Angaben gemacht wurden. Das nächste Punktspiel steht für die Londoner erst am 22. Februar gegen West Bromwich Albion an.

Magath hatte bis Oktober 2012 den VfL Wolfsburg trainiert, den er vor seinem Wechsel zu Schalke 04 in einer ersten Amtszeit 2009 sensationell zum deutschen Meistertitel geführt hatte. Auch mit dem FC Bayern wurde er zweimal nationaler Champion sowie Pokalsieger. Bis zum Donnerstag galt der frühere Nationalspieler als möglicher neuer Trainer bei seinem krisengeschüttelten Ex-Club Hamburger SV.

dpa

Die Pokalpleite gegen die Bayern war laut Uwe Seeler „scheißegal“. Wichtig ist das Kellerduell am Samstag gegen Braunschweig. Dann soll laut Vorstand Trainer van Marwijk noch auf der Bank sitzen. In Hamburg werden aber schon die nächsten prominenten Namen gehandelt.

13.02.2014

Titelverteidiger Bayern München ist gegen den Krisenclub Hamburger SV wie erwartet locker und leicht ins Halbfinale des DFB-Pokals getänzelt - und hat bei der 5:0 (2:0)-Demontage der Hanseaten sogar noch Milde walten lassen.

12.02.2014

„Pokalschreck“ 1. FC Kaiserslautern hat Bayer Leverkusen entzaubert. Mit dem 1:0 (0:0)-Auswärtssieg nach Verlängerung zog der einzige Fußball-Zweitligist durch den späten Treffer von Ruben Jenssen in der 114. Minute erstmals seit 2003 wieder in die Vorschlussrunde ein.

12.02.2014