Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Schalke triumphiert über Gladbach
Sport Fußball Schalke triumphiert über Gladbach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:19 06.02.2015
Foto: Barnetta (r.) traf zum 1:0 für die Schalker. Quelle: dpa
Gelsenkirchen

In einer von der Taktik geprägten Partie ohne spielerische Glanzpunkte erzielte Tranquillo Barnetta in der 10. Minute das Tor des Tages. Vor 61 973 Zuschauern in der Veltins-Arena waren die Gäste vom Niederrhein zum Auftakt des 20. Spieltages zwar die spielbestimmende Mannschaft, liefen sich aber zu oft in der soliden Defensive der Hausherren fest und kassierten die erste Niederlage 2015. Wegen der verschärften Einlasskontrollen in der Arena begann die Partie mit zehnminütiger Verspätung. Eine anonyme Bombendrohung hatte vor Spielbeginn Polizei und Feuerwehr in Gelsenkirchen in Atem gehalten.

Weniger aufregend gestaltete sich das Geschehen auf dem Rasen, das dem Anspruch an ein Duell zweier Champions-League-Aspiranten über weite Strecken nicht gerecht wurde. Die Gladbacher verzeichneten zwar in einer Partie mit nur wenigen Torraumszenen ein klares Plus in puncto Ballbesitz, ließen aber im Spiel nach vorne die Effektivität vermissen. Zudem präsentierte sich die Abwehr der Schalker auch dank Neuzugang Matija Nastasic als überaus sattelfest, so dass Startelf-Debütant Timon Wellenreuther im Tor kaum beschäftigt wurde. Der 19-Jährige vertrat den in München verletzten Fabian Giefer zwischen den Pfosten.

Die Schalker erwischten im West-Derby einen optimalen Start und nutzten gegen eine noch unsortierte Gladbacher Abwehr gleich ihre erste Chance durch Barnetta. In seinem 250. Bundesligaspiel drückte der Schweizer eine scharfe Hereingabe von Kevin-Prince Boateng über die Linie. Auf das erste Gegentor nach der Winterpause reagierten die von Coach Lucien Favre gegenüber dem Spiel gegen Freiburg auf fünf Positionen veränderten Borussen mit verstärkten Offensivbemühungen.

Schalke zog sich mit der Führung im Rücken zurück und baute rund um den eigenen Strafraum ein engmaschiges Abwehrnetz auf, in dem die zaghaften Angriffe der Gäste immer wieder hängen blieben. Die zweiten 45 Minuten wurden fast zu einer Kopie der ersten Spielhälfte. Höchsten Ansprüchen genügte auch weiter allein die Schalker Defensive, die den Gladbachern keine echte Torchance eröffnete.

Weder Raffael noch Max Kruse oder Patrick Herrmann, dessen Tore den Borussen zuletzt sechs Punkte aus zwei Spielen beschert hatten, kamen zum Abschluss. Erst mit der Einwechslung von Ibrahima Traoré nach gut einer Stunde kam etwas mehr Entschlossenheit in die Aktionen der Gladbacher.

Der Angreifer aus Guinea zwang Not-Torhüter Wellenreuther auch zu seiner einzigen Parade im Spiel (62.). Das mögliche 2:0 vergaben in einer am Ende etwas lebhafter werdenden Begegnung Eric-Maxim Choupo-Moting und Boateng mit einem zu lässig gespielten Konter (70.). Dennoch hielt die Serie der Schalker, die letztmals im Jahr 2010 ein Heimspiel verloren hatten, in dem sie mit einem 1:0-Vorsprung in die Pause gegangen waren.

dpa

Fußball Ausschreitungen im Halbfinale - Mindestens 36 Verletzte bei Afrika-Cup

Bei den schweren Ausschreitungen während des Afrika-Cup-Halbfinals zwischen Gastgeber Äquatorialguinea und Ghana haben sich mindestens 36 Personen verletzt. 14 von ihnen seien in ein Krankenhaus gebracht worden, ein Fall benötige "genaue Beobachtung", teilte der Kontinentalverband CAF am Freitag mit.

06.02.2015
Fußball Erfolgstrainer im Interview - Was hat Rangnick mit RB Leipzig vor?

Er hat die Lizenz zum Aufsteigen: Den SSV Ulm führte Ralf Rangnick als Trainer von der 3. Liga in die 2. Liga, Hoffenheim zehn Jahre später sogar in die 1. Liga. Zwischendrin brachte er Hannover 96 zurück ins Oberhaus (2002). Man muss kein Hellseher sein, um zu erahnen, in welcher Liga RB Leipzig bald spielt.

09.02.2015

Es hatte sich angekündigt: Hertha BSC zieht nach der 0:1-Niederlage gegen Leverkusen die Konsequenzen und trennt sich von Trainer Jos Luhukay. Die Fans des Tabellen-17. hatten bereits am Mittwoch lautstark den Rauswurf von Luhukay gefordert.

05.02.2015