Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Eröffnungsspiel: Meister Bayern gegen Wolfsburg
Sport Fußball Eröffnungsspiel: Meister Bayern gegen Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 05.07.2010
Der Wolfsburger Marcel Schäfer (r.) spielt gegen Bayerns Arjen Robben im Spiel VfL Wolfsburg gegen FC Bayern München. Quelle: dpa (Archiv)

40 Tage nach dem WM-Finale wird die 48. Saison der Fußball-Bundesliga mit dem Duell der Meister von 2010 und 2009 eröffnet: Bayern München und der VfL Wolfsburg bestreiten am 20. August (20.30 Uhr) das Eröffnungsspiel. Vizemeister FC Schalke 04 muss zum Auftakt beim Hamburger SV antreten, dies gab die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Montag bei der Vorstellung des Spielplanes für die Saison 2010/11 bekannt. Werder Bremen hat zuerst ein Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim.

Ebenfalls auf fremden Plätzen beginnen die beiden Aufsteiger ihr Bundesliga-Abenteuer: Der 1. FC Kaiserslautern spielt beim 1. FC Köln, der FC St. Pauli beim SC Freiburg. Zum Westderby und Zweikampf der Europa-League-Clubs treten Borussia Dortmund und Bayer 04 Leverkusen an. Die Werkself hofft dabei auf das Bundesliga-Comeback von Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack.

In der 2. Liga haben die beiden Bundesliga-Absteiger zunächst Heimrecht: Der VfL Bochum spielt gegen 1860 München und Hertha BSC gegen Rot-Weiß Oberhausen. Zum Lokalderby kommt es am 1. Spieltag, der ebenfalls am 20. August beginnt, zwischen Aufsteiger FC Ingolstadt und dem FC Augsburg. Insgesamt stehen in beiden Ligen 612 Partien auf dem Programm.

Vor dem Start der Bundesligen wird am 7. August (17.45 Uhr) in Augsburg erstmal nach 14 Jahren wieder der Supercup ausgetragen. Da Bayern München sowohl Meistertitel als auch den DFB-Pokal gewann, ist Vizemeister FC Schalke 04 der Gegner. „So ein Vergleich zeigt einem, wo man in der kommenden Saison stehen kann“, sagte Schalke-Trainer Felix Magath.h

dpa

Arne Friedrich, Innenverteidiger der deutschen Nationalmannschaft, wechselt von Absteiger Hertha BSC zum VfL Wolfsburg. „Wir sind sehr froh, dass sich Arne für uns entschieden hat und die Sache jetzt vom Tisch ist“, kommentierte VfL-Geschäftsführer Dieter Hoeneß am Freitag.

02.07.2010

Die Bundesliga sehnt die Einführung technischer Hilfsmittel im Fußball herbei. Egal, ob Chip im Ball oder Video-Beweis, die Mehrheit der Vereine votiert dafür. Nur im Norden der Republik verfolgt man die hitzige Debatte kühl.

30.06.2010

Zehn Trainerstationen liegen hinter Otto Rehhagel: Nach dem Vorrundenaus der Griechen bei der WM in Südafrika hat Rehhagel seinen Trainerjob dort aufgegeben. Ans Aufhören denkt der 72-Jährige aber nicht. Er fühle sich fit, sagte Rehhagel am Sonntag.

27.06.2010