Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball England trotzt Brasilien im legendären Maracanã-Stadion
Sport Fußball England trotzt Brasilien im legendären Maracanã-Stadion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 03.06.2013
Der Brasilianer David Luiz und der englische Spieler Wayne Rooney kämpfen um den Ball. Quelle: dpa
Rio de Janeiro

WM-Gastgeber Brasilien hat sich bei der Eröffnung des frisch renovierten Maracanã-Stadions mit einem Remis gegen England zufriedengeben müssen. Zwei Wochen vor dem Start des Confederations Cups (15. bis 30 Juni) im eigenen Land kam die Seleção nur zu einem 2:2 (0:0) gegen England. Fred (57. Minute) und Paulinho (82.) erzielten die Tore für die Brasilianer. Alex Oxlade-Chamberlain (67.) und Wayne Rooney (79.) trafen im mit 66.000 Zuschauern offiziell ausverkauften, aber wegen Einlassproblemen nicht voll besetzten Stadion für die englische Fußball-Nationalmannschaft.

„Wir wollten heute ein großes Fest feiern, das ist uns nicht ganz gelungen. Die Leute haben erwartet, dass wir gewinnen, daher kann ich verstehen, dass sie unzufrieden waren“, kommentierte Brasiliens Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari die Pfiffe, mit der seine Mannschaft verabschiedet worden war.

Das wiedereröffnete Maracanã-Stadion. Foto: dpa

Mit Luiz Gustavo, aber ohne Dante vom deutschen Triple-Sieger FC Bayern München in der Startelf hatte Brasilien die erste Hälfte dominiert, war aber regelmäßig am starken Torwart Joe Hart gescheitert. „England hat heute aus sieben Torschüssen zwei Treffer gemacht, wir haben für zwei Treffer 30 Torschüsse gebraucht“, kritisierte Scolari die schwache Chancenverwertung seines Teams. Erst nach der Pause erzielte Fred das erste offizielle Tor im für eine Milliarde Reais (360 Millionen Euro) umgebauten Stadion.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Engländer, die Brasiliens Nationaltrainer Scolari im Februar schon den Amtsantritt mit einer 1:2-Niederlage verdorben hatten, ihre Offensivstärke und schafften noch ein Remis. „Es hat etwas gedauert, bis wir gezeigt haben, was wir können, aber dann haben wir den Fußball geboten, den ich mir vorstelle. Wenn wir so weiterspielen, dann sind wir 2014 ganz sicher wieder hier“, sagte Englands Coach Roy Hodgson mit Blick auf die noch nicht optimal verlaufene WM-Qualifikation. In der Gruppe H stehen die Three Lions aktuell nur Platz 2 hinter Montenegro.

Die Partie war für einige Zeit infrage gestellt, nachdem eine Richterin Rio de Janeiro die Austragung des Eröffnungsspiels wegen angeblicher Sicherheitsmängel zunächst untersagt hatte. Im Maracanã findet am 30. Juni das Endspiel des Confederations Cups und im kommenden Jahr das Finale der WM statt.

dpa

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat zum Saisonabschluss eine überraschende Testspiel-Niederlage kassiert. Die auf mehreren Positionen veränderte Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw verlor am Sonntag in Washington gegen die USA mit 3:4 (0:2).

05.06.2013

Deutschland kann Champions League: Eine Woche nach den Fußballern des FC Bayern München haben die Handballer des HSV Hamburg die Königsklasse gewonnen. Titelverteidiger Kiel wurde nur Vierter.

05.06.2013

Beim nächtlichen Bankett des FC Bayern ließen sich die Edelfans mit den begehrten Triple-Trophäen fotografieren. Champions-League-Pott, Meisterschale, DFB-Pokal, ja sogar der Supercup, standen im Saal. Stolz und Traurigkeit gab es beim tapferen VfB Stuttgart.

05.06.2013