Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball 2:1 – Werder siegt zum vierten Mal in Serie
Sport Fußball 2:1 – Werder siegt zum vierten Mal in Serie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 08.02.2015
Hart erkämpft: Werder Bremen hat Bayer Leverkusen am Sonntag mit 2:1 geschlagen. Quelle: dpa

Werder kämpft Leverkusen nieder

Was ein neuer Chefcoach bewirken kann, sieht man bei Werder Bremen. Seit dem Amtsantritt von Viktor Skripnik Ende Oktober geht es stetig aufwärts. Beim 2:1 (2:1) über Leverkusen gelang der vierte Erfolg in Serie und der Sprung aus der Gefahrenzone. Tore von Davie Selke (17.) und Zlatko Junuzovic (29.) ebneten den Weg zum am Ende hart erkämpften Sieg. Bayer verpasste trotz des Anschlusstreffers von Hakan Calhanoglu (43.) den möglichen Sprung auf Rang 3.

Unentschieden in Augsburg

Eintracht Frankfurt hat mit einer Aufholjagd den Höhenflug des FC Augsburg in der Fußball-Bundesliga ein wenig gebremst. Die Hessen kamen am Sonntag nach einem 0:2-Rückstand noch zu einem 2:2-Unentschieden beim FCA. Stefan Aigner (45.+2 Minute) und Alexander Meier egalisierten vor 27 122 Zuschauern die Augsburger Führung durch die Tore von Ragnar Klavan (7. Minute) und Raul Bobadilla (37.). Augsburg ist mit 34 Punkten weiterhin überraschender Vierter der Bundesliga. Die Frankfurter rangieren mit 25 Zählern auf dem neunten Platz. Für Augsburg war es im 20. Spiel das erste Remis dieser Saison überhaupt.

Dortmunder Sieg beim Lieblingsgegner

Beim Lieblingsgegner ist der Befreiungsschlag gelungen: Nach fünf Partien ohne Sieg hat sich der abgestürzte Vizemeister Borussia Dortmund im Kellerduell des 20. Spieltags der Fußball-Bundesliga mit 3:0 (1:0) beim SC Freiburg durchgesetzt. Der zehnte Sieg in Folge gegen die Breisgauer hat auch dem zuletzt ratlosen BVB-Trainer Jürgen Klopp endlich ein Erfolgserlebnis verschafft. Marco Reus (9.) und Pierre-Emerick Aubameyang (56. und 72.) trafen für die Borussen, die in der Tabelle an den Freiburgern vorbeizogen.

Wolfsburg bleibt Bayern auf den Fersen

Der VfL Wolfsburg bleibt in der Fußball-Bundesliga auch dank eines starken Einstands des 32-Millionen-Einkaufs André Schürrle dem Tabellenführer Bayern München auf den Fersen. Die "Wölfe" gewannen am 20. Spieltag ihr Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim mit 3:0 (2:0) nach Toren von Bas Dost (3.) und Kevin de Bruyne (28., 84.) und festigten den zweiten Platz. Schürrle bereitete beide Tore vor.

Glanzloser Sieg der Bayern

Der FC Bayern München hat seinen Winterschlaf beendet. Der deutsche Fußball-Rekordmeister kam durch ein glanzloses 2:0 (1:0) beim limitierten Abstiegskandidaten VfB Stuttgart im dritten Spiel der Rückrunde zum ersten Sieg. Überzeugen konnte die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola über weite Strecken erneut nicht, zeigte sich aber immerhin äußerst effizient.

Arjen Robben leitete für den lange Zeit uninspirierten Bundesliga-Spitzenreiter in der 41. Minute das erhoffte Erfolgserlebnis im mit 60.000 Zuschauern ausverkauften Südderby ein. David Alaba mit einem Freistoß-Kracher aus etwa 30 Metern sicherte in der 50. Minute den 13. Pflichtspielsieg in Serie gegen den VfB.

Hertha nach Trainerwechsel erfolgreich

Ohne Jos Luhukay läuft's bei Hertha BSC plötzlich wieder: Zwei Tage nach der Entlassung des niederländischen Trainers gewann der abstiegsbedrohte Hauptstadtklub beim FSV Mainz 05 2:0 (2:0) und feierte mit Interimscoach Pal Dardai den ersten Sieg in der Fußball-Bundesliga seit dem 13. Dezember 2014.

Jens Hegeler brachte die Berliner vor 26.756 Zuschauern per Foulelfmeter in Führung (35.). FSV-Torwart Loris Karius (31.) hatte zuvor wegen einer Notbremse gegen Valentin Stocker die Rote Karte gesehen, Schiedsrichter Deniz Aytekin (Oberasbach) lag mit seiner Entscheidung richtig. Roy Beerens erhöhte noch vor der Halbzeit (42.). Hertha-Kapitän Fabian Lustenberger sorgte mit seiner Gelb-Roten Karte (58.) im zweiten Durchgang unnötig wieder für ausgeglichene Kräfteverhältnisse auf dem Rasen.

Trostloses 0:0 in Köln

Über ein torloses Unentschieden wie schon am Mittwoch kam der 1. FC Köln zu Hause nicht hinaus. Im Aufsteigerduell trennten sich die Geißböcke 0:0 vom SC Paderborn. Drei Tage zuvor hatten die Kölner bereits torlos daheim gegen Stuttgart gespielt.

Schalke überholt Gladbach

Bereits am Freitag hatte Schalke 04 den Vergleich der Champions-League-Aspiranten gegen Borussia Mönchengladbach mit 1:0 (1:0) für sich entschieden. Tranquillo Barnetta (10.) war zum Tor des Tages für die ziemlich defensiv eingestellten Königsblauen erfolgreich. "Schalke hat mit acht Mann verteidigt, fast einen Bus vor das Tor gestellt. Es war schwer, da vorbeizukommen", sagte Borussia Mönchengladbachs Mittelfeldspieler Granit Xhaka.

sid/sbü

Fußball 1:0-Heimsieg in Gelsenkirchen - Schalke triumphiert über Gladbach

Der FC Schalke 04 hat den Höhenflug von Borussia Mönchengladbach im neuen Jahr gestoppt und die eigene Anwartschaft auf einen Champions-League-Platz untermauert. Mit dem verdienten 1:0 (1:0)-Sieg zog die Mannschaft von Trainer Roberto Di Matteo am Freitag in der Tabelle der Fußball-Bundesliga an den Gladbachern vorbei und eroberte vorerst Rang drei.

06.02.2015
Fußball Ausschreitungen im Halbfinale - Mindestens 36 Verletzte bei Afrika-Cup

Bei den schweren Ausschreitungen während des Afrika-Cup-Halbfinals zwischen Gastgeber Äquatorialguinea und Ghana haben sich mindestens 36 Personen verletzt. 14 von ihnen seien in ein Krankenhaus gebracht worden, ein Fall benötige "genaue Beobachtung", teilte der Kontinentalverband CAF am Freitag mit.

06.02.2015
Fußball Erfolgstrainer im Interview - Was hat Rangnick mit RB Leipzig vor?

Er hat die Lizenz zum Aufsteigen: Den SSV Ulm führte Ralf Rangnick als Trainer von der 3. Liga in die 2. Liga, Hoffenheim zehn Jahre später sogar in die 1. Liga. Zwischendrin brachte er Hannover 96 zurück ins Oberhaus (2002). Man muss kein Hellseher sein, um zu erahnen, in welcher Liga RB Leipzig bald spielt.

09.02.2015