Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Dortmund geht mit breiter Brust ins Saisonfinale
Sport Fußball Dortmund geht mit breiter Brust ins Saisonfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 28.04.2011
Borussia-Trainer Jürgen Klopp will mit seiner Mannschaft den letzten Schritt zur Meisterschaft machen. Quelle: dpa

Drei Runden vor Saisonende in der Fußball-Bundesliga hat der souveräne Tabellenführer Borussia Dortmund zwar an Vorsprung eingebüßt, doch Hans-Joachim Watzke ist weiter felsenfest vom Titelgewinn überzeugt. „Bayer Leverkusen wird noch alle neun zu vergebenen Punkte holen. Wir holen genug, um Meister zu werden“, sagte der BVB-Geschäftsführer der „Bild“-Zeitung (Donnerstag).

Watzke betonte aber auch, dass die kommende Spielzeit „die schwierigste der letzten Jahre“ wird. „Deshalb werde ich, falls wir den Titel holen, die Meisterparty auch als Erster verlassen, um schon am Morgen danach für die neue Saison zu planen. Das verspreche ich.“

Auch Torhüter Roman Weidenfeller sieht trotz der mageren Ausbeute von acht Punkten aus den zurückliegenden sechs Spielen keinen Negativtrend. „Es ist doch völlig normal, dass man nicht mit 12, 13 Punkten Vorsprung Meister wird. Dafür ist die Liga zu ausgeglichen“, sagte der Dortmunder Schlussmann im Fachmagazin „kicker“.

Am siebten Meistertitel für den BVB zweifelt Weidenfeller nicht. „Wir sind eine außergewöhnliche Mannschaft, die eine außergewöhnliche Saison jetzt auch außergewöhnlich abschließen will“, sagte der Keeper vor der Partie am Samstag gegen den 1. FC Nürnberg.

dpa

Das erhoffte Offensivspektakel blieb aus: Real gegen Barca, Teil III grenzte zeitweise an ein Skandalspiel. Zwei Rote Katen, Real-Coach Mourinho musste auf die Tribüne, Barca gewann das Halbfinal-Hinspiel der Champions League mit 2:0 - Messi sei dank.

28.04.2011

Manuel Neuer hat im Spiel gegen Manchester United seine Weltklasseform eindrucksvoll bewiesen. Lob kam auch von United-Coach Sir Alex Ferguson. Dass Neuers Marktwert weiter steigt, dürfte besonders den FC Bayern stören, die Neuer verpflichten wollen. In Gelsenkirchen hat man noch Hoffnung, den Ausnahme-Keeper doch zu halten.

27.04.2011

Frank Schaefer ist als Trainer des 1. FC Köln zurückgetreten. Sportdirektor Volker Finke übernimmt ab sofort das Traineramt.

27.04.2011