Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Schweinsteiger wechselt zu Manchester United
Sport Fußball Schweinsteiger wechselt zu Manchester United
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 11.07.2015
Schweinsteiger wechselt zu Manchester United. Quelle: dpa
Berlin

Die Juristen beider Vereine würden noch letzte Einzelheiten klären. Rummenigge bedauerte den Abschied und hatte versucht, ihn noch zu einem Verbleib zu überreden. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft soll Medienberichten zufolge einen Dreijahresvertrag bei Manchester United erhalten, das vom früheren Bayern-Coach Louis van Gaal trainiert wird. Die Ablöse soll zwischen 18 und 20 Millionen Euro betragen. Schweinsteiger besaß in München noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016.

Der 30-Jährige war am 1. Juli 1998 zum deutschen Rekordmeister gekommen, mit dem er achtmal deutscher Meister wurde, siebenmal den DFB-Pokal holte und 2013 die Champions League gewann. Im selben Jahr wurde er mit dem FC Bayern auch Club-Weltmeister. Mit dem Nationalteam triumphierte der Mittelfeldspieler im vorigen Jahr im WM-Finale nach einer großen kämpferischen Leistung gegen Argentinien und wurde nach dritten Plätzen 2006 und 2010 erstmals Weltmeister. Anschließend musste er eine monatelange Verletzungspause einlegen.

In der englischen Premier League trifft Schweinsteiger auf seine WM-Mitstreiter Mesut Özil und Per Mertesacker, die in London für den FC Arsenal in London spielen.

Prominente deutsche Fußball-Profis derzeit in der Premier League

Nach Bastian Schweinsteigers Wechsel zu Manchester United spielen in der kommenden Saison wieder drei deutsche Fußball-Weltmeister in der Premier League. Mesut Özil und Per Mertesacker stehen beim FC Arsenal unter Vertrag. Lukas Podolski verließ die Londoner im Sommer Richtung Galatasaray Istanbul. Er war zuvor im Winter schon von Arsenal an Inter Mailand ausgeliehen.

Am längsten in England ist Ex-Nationalspieler Robert Huth. Der 30 Jahre alte Verteidiger spielt schon seit 2001 auf der Insel und ist aktuell bei Leicester City engagiert.

dpa

Fußball Deutsche Torhüter im Ausland - Mehr Tops als Flops

Frankfurts Kevin Trapp ist der derzeit letzte in einer langen Reihe deutscher Torhüter, die bei renommierten Fußball-Clubs im Ausland ihr Glück suchten. Einige feierten Erfolge, andere scheiterten.

08.07.2015

96 gegen Dortmund an einem Sonntag um 13.30 Uhr? Und das Nordderby gegen Bremen an einem Montagabend um 20.15 Uhr? Wer das hört, wird erst einmal ungläubig den Kopf schütteln. Von der Bundesligasaison 2017/2018 an könnte das jedoch Wirklichkeit werden. Trainer und Club-Verantwortliche in der Region sind über die Pläne empört.

07.07.2015

Bundesliga-Aufsteiger Darmstadt 98 hat Konstantin Rausch verpflichtet. Wie der hessische Fußball-Club am Montag mitteilte, erhält der Linksverteidiger einen Einjahresvertrag. Rausch hatte seit 2013 für den VfB Stuttgart gespielt, davor war er acht Jahre bei Hannover 96.

06.07.2015