Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Arne Friedrich wechselt zum VfL Wolfsburg
Sport Fußball Arne Friedrich wechselt zum VfL Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 02.07.2010
Spielt bald beim VfL Wolfsburg: Arne Friedrich. Quelle: dpa

Fußball-Nationalspieler Arne Friedrich spielt auch in der nächsten Saison in der Bundesliga. Der Innenverteidiger der deutschen Nationalmannschaft, der derzeit bei der Weltmeisterschaft in Südafrika mit starken Leistungen überzeugt, wechselt von Absteiger Hertha BSC zum VfL Wolfsburg. Beim deutschen Meister von 2009 erhält der langjährige Hertha-Kapitän einen Dreijahresvertrag. Die Niedersachsen zahlen laut Medienberichten eine Ablösesumme zwischen zwei Millionen und 2,5 Millionen Euro für den 31-jährigen Profi.

„Wir sind sehr froh, dass sich Arne für uns entschieden hat und die Sache jetzt vom Tisch ist“, kommentierte VfL-Geschäftsführer Dieter Hoeneß am Freitag die Einigung mit seinem alten Verein. Der frühere Hertha-Manager schätzt Friedrich aus gemeinsamen Berliner Zeiten. Der Abwehrspezialist war in der Bundesliga 231 Mal für Hertha BSC (2002-2010) am Ball und kommt darüber hinaus auf 47 Zweitliga- Einsätze für Arminia Bielefeld (2000-2002).

„Seine Klasse stellt er gerade jetzt wieder bei der Nationalelf unter Beweis. Arne wird der Mannschaft nicht nur als erfahrener und leistungsstarker Spieler, sondern auch als Persönlichkeit gut tun. Er wird uns sicher dabei helfen, unsere Defensive zu stabilisieren“, lobte Hoeneß den ersten prominenten Wolfsburger Zugang für die nächste Saison.

dpa

Die Bundesliga sehnt die Einführung technischer Hilfsmittel im Fußball herbei. Egal, ob Chip im Ball oder Video-Beweis, die Mehrheit der Vereine votiert dafür. Nur im Norden der Republik verfolgt man die hitzige Debatte kühl.

30.06.2010

Zehn Trainerstationen liegen hinter Otto Rehhagel: Nach dem Vorrundenaus der Griechen bei der WM in Südafrika hat Rehhagel seinen Trainerjob dort aufgegeben. Ans Aufhören denkt der 72-Jährige aber nicht. Er fühle sich fit, sagte Rehhagel am Sonntag.

27.06.2010

Michael Ballack will alles dafür tun, dass Bayer Leverkusen nicht mehr als „Vizekusen“ gehänselt wird. Titel mit seiner „alten Liebe“ sind sein Ziel. Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser warnt jedoch: Bitte keine Wunderdinge erwarten.

27.06.2010