Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Übersicht
Fußball-WM
Nationalspielerin Homare Saw bei der Ankunft in Japan.

Kaum hat die japanische Frauen-Fußballmannschaft den Weltmeistertitel nach Hause geholt, denkt ihr Trainer schon an nächste Weihen: Die Olympischen Spiele in London. Und das nur wenige Stunden nach einem triumphalen Empfang für Japans neue Heldinnen.

mehr
Frauenfußball-WM
Im Gegensatz zu den Deutschen, die unter den hohen Erwartungen ächzten, durchliefen die Japanerinnen das WM-Turnier völlig ohne Druck.

Japans Sieg ist auch Seelenbalsam. Der Erfolg gegen die USA bei der Fußball-WM der Frauen soll für einen Moment helfen, die Katastrophe um Erdbeben und Tsunami vergessen zu machen.

mehr
USA besiegt
Foto: Japans Fußballerinnen sind Weltmeister.

Japans Fußballerinnen sind zum ersten Mal Weltmeister. Die Auswahl von Trainer Norio Sasaki setzte sich am Sonntag im WM-Finale mit 3:1 (2:2, 1:1, 0:0) im Elfmeterschießen überraschend gegen Olympiasieger USA durch.

mehr
Frauenfußball-WM
Foto: Schweden hat Frankreich mit 2:1 besiegt.

Schwedens Fußballerinnen haben das „kleine Finale“ der Frauen-WM gewonnen. Mit einem 2:1 (1:0) gegen Frankreich sicherte sich das Team von Trainer Thomas Dennerby den dritten Platz bei der Weltmeisterschaft in Deutschland.

mehr
Verbotene Steroide
Foto: Der Dopingskandal um Nordkorea bei der Frauenfußball-WM weitet sich aus.

Einen Tag vor dem WM-Finale hat die FIFA die Ergebnisse der Dopingkontrolle des kompletten nordkoreanischen Teams veröffentlicht. Die Erklärungen, wie das verbotene Mittel in den Urin von fünf Spielerinnen gekommen sein soll, haben skurrile Züge.

mehr
Frauenfußball
Foto: Bibiana Steinhaus.

Es hatte sich abgezeichnet: Polizeibeamtin Bibiana Steinaus aus Hannover leitet am Sonntag das WM-Finale in Frankfurt. Die Partie zwischen USA und Japan wird für Steinhaus damit der bisherige Karrierehöhepunkt.

mehr
Frauenfußball
Foto: Silvia Neid bleibt Trainerin der deutschen Frauen-Nationalmannschaft.

Die Selbstzweifel von Silvia Neid hielten nur wenige Tage an. Kurz nachdem sie Rücktrittsgedanken geäußert hatte, entschloss sich die Bundestrainerin „voller Tatendrang“ zur Fortsetzung ihrer Arbeit mit den deutschen Fußballfrauen. Der Entschluss sorgte für große Freude.

mehr
Frauenfußball-WM
Foto: Japan hat Schweden mit 3:1 besiegt.

Deutschland-Bezwinger Japan und Topfavorit USA kämpfen an diesem Sonntag um die WM-Krone im Frauenfußball. Mit einer weltmeisterlichen Leistung ließen die Japanerinnen vier Tage nach ihrem Viertelfinal-Coup gegen die deutsche Elf auch Schweden keine Chance und stehen nach dem beeindruckenden 3:1 (1:1)-Erfolg im Halbfinale in Frankfurt erstmals im Endspiel einer Frauenfußball-Weltmeisterschaft.

  • Kommentare
mehr
Frauenfußball-WM
Foto: Die USA haben mit 3:1 gegen Frankreich gewonnen.

Die amerikanische Party in Deutschland geht weiter, die Nummer eins der Welt steht wieder im WM-Finale. Nach einem 3:1 (1:0) im Halbfinale gegen starke, aber glücklose Französinnen können die Fußball-Frauen der USA am Sonntag im Endspiel in Frankfurt (Main) ihren dritten Weltmeisterschafts-Triumph perfekt machen.

mehr
Endspiel
Bibiana Steinhaus darf sich Hoffnung auf das Endspiel machen.

Nach dem Aus der deutschen Nationalmannschaft darf sich Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus aus Hannover Hoffnungen auf einen Endspiel-Einsatz bei der WM der Frauen machen.

mehr
Nach WM-Aus
Foto: Bundestrainerin Silvia Neid.

Silvia Neid hat am Montag Post bekommen. Es war keine Fanpost, und deshalb scheidet Theo Zwanziger, der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), als Absender aus, schließlich hat er bereits gesagt, „dass Silvia Neid das Beste ist, was wir kriegen können“. Was soll er auch sagen.

mehr
Hoffnung für nächste Europameisterschaft
Silvia Neid steuert mit der Nationalelf zielgerichtet auf die Europameisterschaft 2013 zu.

Trotz des verpatzten Titelgewinns sieht Nationaltrainerin Neid keinen Grund zur Umstellung der Nationalelf. In Schweden werde zur Europameisterschaft im nächsten Jahr ein Gros der Mannschaft erneut antereten. Die Motivation der Damen ist durch die verpasste Olympiateilnahme stärker denn je.

  • Kommentare
mehr
Die WM-Stadien

Zum Lokalsport

Robert Johnson (links) von den Marburg Mercenaries erwehrt sich der Attacke von Junior Nkembi, dem Wide Reeceiver der Schwäbisch Hall Unicorns. Foto: Melanie Schneider German Football League

„Söldner“ haben Audienz bei den „Grafen“

Nach der unnötig hohen 17:50-Auftaktpleite 
gegen das Topteam Schwäbisch Hall gastieren die „Mercs“ bei einem Team, das seine letzte ­Niederlage im Jahr 2015 erlitt. mehr