Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Flüchlingsunterkünfte, Naturschutz und Politiker-Auftritt werden diskutiert

OP-Wochenrückblick Flüchlingsunterkünfte, Naturschutz und Politiker-Auftritt werden diskutiert

Kurz und knackig: Diese Themen und Nachrichten haben die Woche im Landkreis bestimmt.

Voriger Artikel
Weitere Flüchtlingsunterkünfte, Zeitreise-Fieber und eine mysteriöse Einbruchserie
Nächster Artikel
Ein Umbau, ein Richtfest, eine Einweihung und viele Pläne für den Verkehr

Welche Themen in dieser Woche die Menschen im Landkreis bewegten, lesen Sie in unserem Wochenrückblick.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Die Dolphins verloren 62:70 gegen Herne. Vor der Pause war das BC-Team zu schwach im Angriff, danach in der Verteidigung. Bessere Stimmung herrschte da unter den Gästen und Akteuren der Matinee Gymnastik und Tanz in Stadtallendorf, wo viele Stile, Figuren und Kostüme zu bewundern waren.

Die Gemeinde Lahntal sperrte in dieser Woche das Heimatmuseum in Caldern. Denn "Kouts Haus" gilt aufgrund eines neuen Gutachtens als akut einsturzgefährdet. Wer schuld am schlechten Zustand des Gebäudes ist, darum wird jetzt gestritten.

Die von der hessischen Umweltministerin Priska Hinz per Ministerialverordnung geplante Änderung des Jagdgesetzes bringt die heimischen Jäger auf die Palme.

Empörung herrscht auch in Marburg über den geplanten Auftritt des AfD-Politikers Björn Höcke bei den Rheinfranken. Ein Marburger Bündnis will am 13. November dagegen protestieren, Höcke sagte den Auftritt kurz darauf ab.     

Auch in Kirchhain wird heftig gestritten: um den Standort zur Unterbringung von Flüchtlingen. In Wenkbach und Dautphe dagegen haben die Arbeiten zum Aufbau der Notunterkünfte bereits begonnen. Und auch in der Hessenkaserne in Stadtallendorf sollen ab Dezember Flüchtlinge ein Dach über dem Kopf finden: Platz besteht für rund 600 Menschen.

Während der Bundestag über die Sterbehilfe debatierte und abstimmte, wünscht sich die todkranke Laura Wunsch nur eines: das möglichst viele Menschen ihr Buch lesen.

Freudige Nachrichten gab es diese Woche für Einrichtungs-Fans: Das Möbelhaus Sommerlad plant am Afföller in Marburg einen Neubau, bereits im nächsten Jahr soll das Geschäft eröffnet werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel