Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Keine Grenzen für kindliche Fantasie

Unsere Spielplätze: Rauschenberg Keine Grenzen für kindliche Fantasie

Schneewittchen und die sieben Zwerge, Wichtelhäuschen und kleine Rehe – und 100 Meter weiter tobende Kinder. In Rauschenberg ist das möglich.

Voriger Artikel
Viel Platz zum Toben und Klettern
Nächster Artikel
Wo Entdecker zu Forschern werden

Im Märchenwald oberhalb des Rauschenberger Waldspielplatzes gibts es für Jung und Alt viel zu entdecken – von Zwergen über Tierfiguren zu liebevoll gebauten Häuschen.

Quelle: Katharina Kaufmann-Hirsch

Rauschenberg. Direkt am Waldrand unterhalb der Rauschenberger Burgruine gelegen ist der Waldspielplatz. Viel Platz zum Toben haben Kinder allen Alters dort, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt – wohl aber dem Bewegungsdrang. Denn viele Spielgeräte gibt es dort nicht. Eine Hangrutsche, eine Röhre zum Durchkrabbeln, zwei Schaukeln, ein großer Sandkasten samt Haus und allerlei Holzklötzen sowie ein Klettergerüst finden sich auf der großen Wiese wieder. „Mehr braucht es aber auch nicht“, erklärt eine Mutter, die mit ihren Kindern aus Kirchhain zum Spielen dorthin gefahren ist. Schließlich seien Kinder sehr  einfallsreich. „Die suchen sich hier andere Spielmöglichkeiten und spielen ganz nach ihrer Phantasie und dem Entdeckergeist“, ergänzt die Kirchhainerin.

Besonders toll findet sie die Möglichkeit, mit den Kindern in den Wald zu gehen und dort die Märchenfiguren, Zwerge und kleinen Häuschen zu suchen: „Es gibt immer etwas Neues zu entdecken – und sei es nur ein besonders toller Ast.“

Märchenwald vom Kultur- und Verschönerungsverein

Angelegt hat den „Märchenwald“ gut 100 Meter vom Spielplatz entfernt in den Wald hinein der Kultur- und Verschönerungsverein Rauschenberg. Liebevoll wurden dazu fast ein Dutzend kleiner Häuser gezimmert – darunter auch eine Nachbildung der Rauschenberger Kirche und eine Mühle inklusive Mühlrad.

„Auf diesen Spielplatz kommen auch gerne und häufig auswärtige Kinder oder auch Schul- bzw. Kindergartengruppen, um dort zu spielen“, heißt es aus der Rauschenberger Stadtverwaltung zum Waldspielplatz. Aber auch die anderen Spielplätze würden gut angenommen.

Insgesamt gibt es in der Gemeinde Rauschenberg 15 Spielplätze

Da wäre zum Beispiel der Spielplatz an der Berliner Straße oberhalb der Turnhalle. Dort erfreut sich besonders die Seilbahn großer Beliebtheit. Zudem gibt es eine Rutsche, Schaukeln und eine Wippe.
Insgesamt unterhält Rauschenberg nach eigenen Angaben 15 Spielplätze in der Kernstadt und den Stadtteilen. Deren Größe variiert zwischen 330 und 7 500 Quadratmetern. Jeweils fünf bis acht Spielgeräte stehen den Kindern dort zur Verfügung.

In den Unterhalt der Spielplätze investiert die Stadt jährlich rund 5 500 Euro. Weitere Investitionen werden nach Bedarf in den Haushalt aufgenommen. Modernisierungen und Erneuerungen werden ebenfalls dann eingeplant, wenn es nötig sein sollte.

Mehrere relativ neue Spielgeräte stehen auf dem Spielplatz am Storchennest in Ernsthausen. Dieser wird von der Stadt und dem Trägerverein der Kindertagesstätte unterhalten. Für ordentlich Begeisterung sorgt im Sandkasten eine vielseitig nutzbare Sand-Baustelle. Für großen Spaß bei jüngeren aber auch älteren Kindern sorgt eine Nestschaukel. Und die Bäume und Büsche laden zum Versteckspiel ein, wie eine Gruppe Schüler beweist, die sich laut schreiend gegenseitig durch das Unterholz jagt.

von Katharina Kaufmann-Hirsch

Aus der Statistik
  • Zahl der Spielplätze: insgesamt 15
  • Größe: zwischen 330 und 7 500 Quadratmetern
  • Spielgeräte: jeweils fünf bis acht Spielgeräte pro Spielplatz, in den Stadtteilen Albshausen und Josbach gibt es zudem Kleinkinderschaukeln.
  • Haushaltsmittel: jährlich werden 5 500 Euro in den Haushalt eingestellt, dieser Betrag wird für die Unterhaltung benötigt. Investitionen werden nach Bedarf in den Haushalt mit aufgenommen.
  • Empfehlung: Besonders zu empfehlen ist der Waldspielplatz mit dem sich anschließenden Märchenwald am Rande der Kernstadt. Viele verschiedene Spiel- und Klettermöglichkeiten bietet der Spielplatz am Storchennest in Ernsthausen.
Voriger Artikel
Nächster Artikel