Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
„Posaunenchor ist die Nummer eins“

Das Interview „Posaunenchor ist die Nummer eins“

Otto Weimar (71) aus Roth ist Vorsitzender des Geschichtsvereins Weimar.

Voriger Artikel
Originelles Ambiente
Nächster Artikel
Weimar in Zahlen und Fakten

OP: Als Vorsitzender des Geschichtsvereins Weimar haben Sie bestimmt eine besondere Beziehung zu Ihrer Heimat?

Otto Weimar: Ganz sicher. Ich habe mich schon als Schüler sehr gern mit der Heimat beschäftigt und früh angefangen, Dinge zu sammeln und aufzuheben. Zudem habe ich früh damit begonnen zu fotografieren, was sich so in der Region veränderte.

OP: Wo liegen die Schwerpunkte Ihrer Arbeit im Verein?

Otto Weimar: Der Verein ist bestrebt, die Heimatgeschichte aller Weimarer Ortsteile zu erforschen. Darüber hinaus wollen wir die Geschichte der Gemeinde Weimar ab der Gebietsreform aufarbeiten. Jetzt ist noch die Möglichkeit, viele Zeitzeugen zu befragen und deren Erinnerungen aus erster Hand zusammenzutragen.

OP: Wo ist Ihr Lieblingsplatz in der Gemeinde?

Otto Weimar: Oh da gibt es viele Plätze. Aber eigentlich ist bei mir die klare Nummer eins der Posaunenchor Roth-Wolfshausen. Der geht für mich persönlich immer vor.

OP: Was wünschen Sie sich für die Gemeinde Weimar?

Otto Weimar: Aufgrund der finanziellen Lage der Gemeinde ist es schwierig, die Wünsche der Bürger in den Ortschaften zu erfüllen. Dennoch gibt es immer Möglichkeiten, etwas zu gestalten. Ich würde mir sehr wünschen, dass sich mehr junge Menschen dazu entschließen könnten, sich politisch für die Gemeinde und auch in unseren Vereinen zu engagieren.

weiter

zurück zum Hauptartikel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
"Unsere Heimat", Folge 8: Weimar

Als "Perle des Lahntals" hat die Gemeinde Weimar viel zu bieten. Attraktive Wohnorte mit dem Badestrand praktisch vor der Haustür, Flussromantik, Märkte und nette Menschen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Weimar