Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Die Klinsmann-Methode – oder berufliche Veränderungen als Chance

Karriere Die Klinsmann-Methode – oder berufliche Veränderungen als Chance

In der Kolumne "Ihre Karriere, bitte" schreibt Coach Inge Maisch dieses Mal über Chancen durch berufliche Veränderungen.

Marburg. Erinnern Sie sich, 1. März 2006? Italien - Deutschland 4 : 1? Haben Sie danach gewettet? Kurz vor der Fußballweltmeisterschaft? Wir 80 Millionen Fußballtrainer wussten es. Die ganzen Veränderungen im deutschen Fußball mit Gummibändern, Fitness-Trainern, Sportpsychologen – und das für Männer - bringen nichts. Laufen sollen die Jungs. Spätestens am 8. Juli 2006 zogen wir vor Jürgen Klinsmann und seinem Team den Hut: ein 3 : 1 gegen Portugal war der krönende dritte Platz für die Deutsche Nationalmannschaft nach einer traumhaften WM in und für Deutschland. Was war geschehen? Ein klarer, kühler Analytiker und leidenschaftlicher Fußballer hatte im deutschen Fußball eine Fülle an Veränderungen durchgesetzt. Nach dem sang- und klanglosen Ausscheiden bei der EM 2004 in Portugal gab es für den deutschen Fußball zwei Möglichkeiten: Weiter machen wie bisher oder Jürgen Klinsmann die Chance zu Veränderungen zu geben. Mit allen Konsequenzen.

Veränderungen machen Angst. Sie lösen oft Aggressionen, Ablehnung und Verweigerung aus. Im Fußball haben wir dies im Vorfeld der WM 2006 immer wieder gesehen und miterlebt. Wir träumen von Veränderungen, von einer neuen Stelle, die uns beruflich weiterbringt, vom lang ersehnten Karrieresprung, von der hoffentlich erfolgreichen Selbständigkeit und gleichzeitig hält uns unsere Angst immer wieder zurück.

Also was tun? Machen Sie es wie Jürgen Klinsmann: Bevor der ehemalige Bundestrainer und jetzige Trainer des 1. FC Bayern München diese neuen Aufgaben annahm, hatte er sich monatelang darauf vorbereitet - mit seinen Beratern, seiner Familie, mit immer neuen Diskussionen und Fragen zu seinen Visionen und Vorstellungen. Solange, bis er die wesentlichen Punkte und Fragen zu den einzelnen Projekten auf einem Blatt zusammenfassen konnte.

Wenn Sie vor beruflichen Veränderungen stehen, suchen Sie das Gespräch: Mit Ihrer Familie, Ihren Freunden, mit einem Coach. Sprechen Sie Ihre Ängste an, Ihre Visionen und Ihre Chancen. Informieren Sie sich gründlich und umfassend über Ihr neues Aufgabengebiet oder Ihr neues Unternehmen. Erwerben Sie Zusatzkenntnisse, wenn Sie meinen, Sie fühlen sich noch nicht sicher genug. Bei jeder beruflichen (oder privaten) Veränderung werden wir – trotz aller Vorbereitung - eine Fülle an Überraschungen im und mit dem neuen Thema erleben, unsere Befürchtungen werden uns jedoch nicht mehr am Erreichen unserer Ziele hindern. Wir können dann selbst bestimmt handeln, wir können uns positiv auf das Neue einstellen und als Chance begreifen, und der Zauber des Neuanfangs kann wirklich wirken.

Checkliste für „’Die Klinsmann Methode’ – oder berufliche Veränderungen als Chance“:
Die Checkliste verweist auf Fragen und Erfahrungen aus der täglichen Coaching-Praxis.

1.) Prüfen Sie, ob es Möglichkeiten für neue berufliche Herausforderungen in dem Unternehmen gibt, dem Sie angehören.
2.) Welche zusätzlichen Kenntnisse sind für einen Wechsel innerhalb des Unternehmens erforderlich? Wo lassen sie sich erwerben?
3.) Gibt es Unternehmen, die Ihnen größere Möglichkeiten für die berufliche Weiterentwicklung geben? Falls ja, was bedeutet es für Sie und Ihre Familie, wenn Sie das Unternehmen möglicherweise wechseln?
4.) Ihr „Lebenslanges Lernen“ kann Sie auf überraschende Veränderungen im Unternehmen vorbereiten oder auf ein attraktives Angebot von außen, und es wird Sie vor zu großen Ängsten vor dem Neuen bewahren.
5.) Ihre Kommunikation mit Ihrer Familie, Ihren Freunden, einem Coach Ihres Vertrauens über ein geplantes Vorhaben ist meist entscheidend.
6.) Setzen Sie sich Etappenziele, wenn Sie sich verändern möchten und ziehen Sie regelmäßig Bilanz über den Stand der Veränderungen.
7.) Erinnern Sie sich zwischendrin an Ihre Visionen, an Ihre Träume. Halten Sie Ihre Traumziele schriftlich fest und lesen Sie diese immer wieder in einem ruhigen Moment durch.
8.) Bei Bedarf hilft die Zusammenarbeit mit einem Coach (siehe Punkt 5.).

Tipps zum Lesen:
Immer, wenn es für uns möglich ist, wählen wir für Sie aus der sehr umfangreichen Literatur zu Beruf und Karriere einige Bücher aus, die unsere ganz subjektiven Empfehlungen für Sie sind:

Michael Horeni: Klinsmann, Stürmer, Trainer, Weltmeister, S. Fischer Verlag, 2005, ISBN 978-3-502-15045-9

Richard Nelson Bolles: Durchstarten zum Traumjob, Campus Verlag 2007 (8. überarbeitete Auflage), ISBN 978-3593382432

Cornelia Topf, Rolf Gawrich: Das Führungsbuch für freche Frauen, Redline Wirtschaft, ISBN 3-636-01227-4

Klaus Doppler, Christoph Lauterburg: Changemanagement, Campus Verlag, ISBN 3-593-37808-6

Georg Kraus, Christel Becker-Kolle, Thomas Fischer, Handbuch Change-Management, Cornelsen Verlag, ISBN 3-593-23651-5

OP Expertenteam
Walter Droß, Arbeitsamt Marburg, Leitung
Frank Hüttemann, Referent Wirtschaftsförderung Landkreis Marburg - Biedenkopf
Claudia Schäfer, Frauenbeauftragte, Landkreis Marburg - Biedenkopf
Barbara Schade, Beraterin und Coach, Klinik für Psychosomatik, Universitätsklinikum Gießen und Marburg
Elke Seim, Berufsberaterin, Arbeitsamt Marburg

von Inge Maisch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Serie

In der Kolumne "Ihre Karriere, bitte" schreibt Coach Inge Maisch dieses Mal überdie eigene Wahrnehmung dessen, was wir gut können.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ihre Karriere, bitte!

Die Karriere-Beraterin

Inge Maisch arbeitet im Bereich Business und Personal Coaching. Sie begleitet und berät ihre Klienten bei beruflichen oder persönlichen Fragestellungen. Schwerpunkte sind Karriereplanung, Weiterentwicklung als Führungskraft, das Herausarbeiten neuer beruflicher Perspektiven und die Unterstützung beim Auftritt im Beruf.

Seit 2009 schreibt sie die wöchentliche Kolumne "Ihre Karriere bitte!" für die Oberhessische Presse. mehrKostenpflichtiger Inhalt