Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Das Schwere leicht aussehen lassen

Ihre Karriere, bitte! Das Schwere leicht aussehen lassen

Am Beispiel des Fußballmeisters Borussia Dortmund lässt sich das heutige Motto - Das Schwere leicht aussehen lassen - schön veranschaulichen.

Wie war das noch vor 6 Jahren? Da stand der diesjährige deutsche Fußballmeister Borussia Dortmund vor dem finanziellen Aus (Schalke 04 und Bayern Fans bitte nicht weiter lesen). Der Verein setzte daraufhin konsequent auf seinen Nachwuchs, auf ein klares finanzielles und fußballerisches Konzept, eine vertrauensvolle und langjährige Zusammenarbeit mit einem Trainer und auf das Besinnen der eigenen Stärken. Selbst im letzten Spiel am vergangenen Samstag, den 14. Mai, als längst feststand, dass dem BVB der Meistertitel nicht mehr zu nehmen ist, stürmten die Spieler genauso leidenschaftlich auf das gegnerische Tor wie in vielen Spielen davor und gaben ihr Letztes. Angetrieben von einem Trainer, der am Spielfeldrand die jüngste Meistermannschaft aller Zeiten mit vollem körperlichen und mimischen Einsatz begleitet.

Hinter der Leichtigkeit des Spiels des BVBs, hinter der Spielfreude und der unbändig erscheinenden Lust auf noch mehr Fußball, hinter der scheinbar mühelos und leicht errungenen Meisterschaft, stecken harte und intensive Arbeit aller Beteiligten und eine fürsorgliche Betreuung der jungen Spieler des Bundesligisten. Nach einem feststehenden und klug ausgetüftelten Plan wird jede Trainingseinheit akribisch vorbereitet und wiederholte Male durchgeführt, bis sie von allen beherrscht wird. Taktische Besprechungen und das Erklären und Aufarbeiten von Fehlern finden ohne Hektik und in einer Umgebung statt, die volle Konzentration erlaubt und die Kreativität fördert. Jeder Spieler wird nach seinen Stärken und Fähigkeiten eingesetzt, und zeigt er einmal eine weniger gute Leistung, bleiben ihm dennoch das Vertrauen und die Zuversicht des Trainers.

Das Erfolgsrezept des BVB lässt sich in den beruflichen Alltag übersetzen. Vermutlich empfinden wir unsere Arbeit immer dann als leicht und machen sie ohne große Kraftanstrengung, wenn wir uns intensiv mit unserer Arbeit und ihren Herausforderungen beschäftigen. Wenn wir alle Spielzüge eines Projektes in Gedanken gründlich und in Ruhe vorbereiten und das Projekt dann ebenso sorgfältig durchführen, wenn wir uns eine Atmosphäre schaffen, die es uns erlaubt, mit unseren Kolleginnen und Kollegen, mit unserem Chef, unserer Chefin gelassen über unsere Arbeit zu sprechen, und wenn wir begreifen, dass erst das konzentrierte Arbeiten der Schlüssel für unseren Erfolg ist, für „das Schwere leicht aussehen zu lassen“ (FAZ 16. 5. 2011).

Ihre

Inge Maisch

Checkliste für „Das Schwere leicht aussehen zu lassen“:

1.) Paaren sich Leidenschaft und Herzlichkeit bei einem Projekt mit Zielstrebigkeit und Geduld, dann kann bei einem klaren Konzept und einer guten Vorbereitung etwas Großes entstehen, wie der Deutsche Fußballmeister 2011 Borussia Dortmund.

2.) Jeder, der Teil der Arbeit und des Erfolges ist, wird ernst genommen. So signierte Trainer Jürgen Klopp nach dem letzten öffentlichen Training seiner Mannschaft geduldig ihm von den BVB-Fans hingereichten Meisterschalen aus Pappe, Handys, Kappen, Schals und Küchenuhren.

3.) Begangene Fehler lassen sich in Chancen ummünzen. Schwachstellen kann man erkennen, daran arbeiten und zu Stärken wandeln.

Tipps zum Lesen:

Immer, wenn es für uns möglich ist, wählen wir für Sie aus der sehr umfangreichen Literatur zu Beruf und Karriere einige Bücher aus, die unsere ganz subjektiven Empfehlungen für Sie sind:

Greulich, Matthias: Jürgen »Kloppo« Klopp: Echte Liebe, erscheint Oktober 2011, Copress Verlag, ISBN: 9783767910737

OP Expertenteam

Waldemar Droß, Agentur für Arbeit Marburg, Leitung a. D.

Frank Hüttemann, Referent Wirtschaftsförderung Landkreis Marburg-Biedenkopf

Claudia Schäfer, Frauenbeauftragte, Landkreis Marburg-Biedenkopf

Barbara Schade, Diplom-Psychologin und Referentin, Klinik für Psychosomatik, Universitätsklinikum Gießen und Marburg

Elke Seim, Berufsberaterin, Agentur für Arbeit, Marburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Die Karriere-Beraterin

Inge Maisch arbeitet im Bereich Business und Personal Coaching. Sie begleitet und berät ihre Klienten bei beruflichen oder persönlichen Fragestellungen. Schwerpunkte sind Karriereplanung, Weiterentwicklung als Führungskraft, das Herausarbeiten neuer beruflicher Perspektiven und die Unterstützung beim Auftritt im Beruf.

Seit 2009 schreibt sie die wöchentliche Kolumne "Ihre Karriere bitte!" für die Oberhessische Presse. mehrKostenpflichtiger Inhalt