Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
„Junge Alternative“ in der Grauzone

Rechtspopulismus und autoritäre Ideologie „Junge Alternative“ in der Grauzone

Der Marburger Erziehungswissenschaftler und Rechtsextremismus-Experte Professor Benno Hafeneger setzt sich mit den „modernen“ Phänomenen  des Rechtsextremismus und Rechtspopulismus auseinander.

Voriger Artikel
Die Bausteine des Lebens
Nächster Artikel
Schon 300 Beratungsfälle sind dokumentiert

Plakate der Jungen Alternative: Die Jugendorganisation setzt unter anderem auf Antifeminismus und fordert eine andere staatliche Kriminalitätsbekämpfung.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rechtsextremismus
Koordinieren die hessenweite Beratung bei rechtsextremistisch motivierten Konflikten (von links): Rainer Becker, Katharina Seyfferth, Professor Benno Hafeneger und Tina Dürr.

Die Forschungen von Hafeneger und seinen Mitarbeitern sollen nicht nur der wissenschaftlichen Erkenntnis dienen, sondern auch, so formuliert es Professor Dr. Benno Hafeneger, einen praktischen Nutzen bringen: jenen nämlich, die sich mit rechtsextremen Tendenzen auseinanderzusetzen haben - in der Schule, im Jugendclub oder im Sportverein beispielsweise.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr