Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
25 Jahre nach Tschernobyl
Tschernobyl nach 25 Jahren

Rainer Baake, aktuell einer der beiden Bundesgeschäftsführer des Umwelt- und Verbraucherschutzverbandes Deutsche Umwelthilfe, gilt als versierter Polit-Manager und besonders bewandert in Klima- und Energiefragen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
25 Jahre nach Tschernobyl, Teil 6

Sie lebten nur 100 Kilometer Luftlinie vom Katastrophenreaktor Fukushima entfernt: Hals über Kopf versuchten Karl und Akiko Zucchi mit ihrem Sohn Japan zu verlassen. Doch es war eine Flucht mit Hindernissen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
25 Jahre nach Tschernobyl

Jahrelang leisteten Menschen aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf strahlengeschädigten Kindern aus der Region Tschernobyl-Hilfe.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Tschernobyl nach 25 Jahren

Als sich die Katastrophe von Tschernobyl am 26. April 1986 ereignete, kannte Dr. Claudia Kuhnhen den Begriff Becquerel noch nicht. Wenige Tage danach entschied sie, wie sich die Menschen im Kreis verhalten sollten.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
25 Jahre nach Tschernobyl

Alexander Müller ist stellvertretender Generaldirektor der Organisation für Landwirtschaft und Ernährung der Vereinten Nationen. Als 1986 der Atom-Reaktor in Tschernobyl havarierte, war er Stadtrat in Marburg.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
25 Jahre nach Tschernobyl, Teil 2

Es dauert rund eine Woche, bis sich nach dem Atomunfall von Tschernobyl am 26. April 1986 die Erkenntnis durchsetzt, wie gefährlich diese Situation auch für die Menschen in der Region sein kann.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
25 Jahre nach Tschernobyl, Teil 1

Am Dienstag vor 25 Jahren veränderte ein Unfall die Welt: Das Atomkraftwerk in Tschernobyl flog in die Luft.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr