Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Tourismus

Türkei, Ägypten und Tunesien: Keine kostenlosen Umbuchungen

Die großen Reiseveranstalter bieten derzeit keine kostenlosen Umbuchungen für Reisen in die Türkei oder nach Ägypten und Tunesien. In der vergangenen Saison hatte es entsprechende Angebote gegeben.
Mehrere Anschläge haben Tunesien als Reiseland in Verruf gebracht. Der Versuch, das Land mit kostenlosen Umbuchungsoptionen zu vermarkten, hatte wenig Erfolg.

Mehrere Anschläge haben Tunesien als Reiseland in Verruf gebracht. Der Versuch, das Land mit kostenlosen Umbuchungsoptionen zu vermarkten, hatte wenig Erfolg.

© Christian Röwekamp

München. Bei Alltours konnten die Gäste eine Charter-Pauschalreise bei Buchung bis 31. März 2016 bis 30 Tage vor Abreise kostenlos auf ein anderes Reiseziel umbuchen. FTI machte mit der Sorglos-Buchen-Garantie ein ähnliches Angebot.

Die Idee dahinter: Unsichere Kunden sollen bedenkenlos einen Urlaub in der Türkei oder in Ägypten und Tunesien buchen und bei späteren Zwischenfällen auf ein anderes Ziel ausweichen können - ohne Kosten. In den drei Ländern hatte es zuvor Anschläge gegeben.

Die Option habe allerdings nicht zu vermehrten Buchungen geführt, heißt es bei FTI. Daher werde sie aktuell nicht angeboten. Auch Alltours bietet derzeit keine kostenlose Umbuchungsoption an.

Thomas Cook, Neckermann Reisen und der Türkei-Spezialist Öger Tours hatten vor einem Jahr die sogenannte Flex-Option eingeführt, die auch weiterhin gilt. Damit können Kunden ihre Reise bis zehn Tage vor Abflug kostenfrei umbuchen. Doch die Option kostet: auf der Nah- und Mittelstrecke 12 Euro pro Person, auf der Fernstrecke 19 Euro.

Kommt es in einem Land zu einem Terroranschlag, bieten die Veranstalter üblicherweise kurzfristig kostenlose Umbuchungen und Stornierungen von Reisen an. Diese Regel gilt dann innerhalb eines bestimmten Reisezeitraums nach dem Anschlag.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Leseraktion




Gute Vorsätze




Jubiläum




Die Transfers im Landkreis




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die OP-Serien

Aus vier mach zwei: Der Bundesvorsitzende Cem Özdemir (alle Bündnis 90/Die Grünen, von links), die Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter sowie der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck kandidierten für die Spitzenplätze zur Bundestagswahl. Dass die einzige Frau ins Rennen geht, stand aufgrund der Parteienquote von Anfang an fest. Die Mitglieder stimmten mehrheitlich für Özdemir als männlichen Bewerber. Frauenquoten in der Politik

Freiwillige Quote verändert Frauenbild

Auch wenn das mächtigste politische Amt in Deutschland von einer Frau ausgeübt wird: Die Bundesrepublik befindet sich im Mittelfeld, was die positive Haltung gegenüber Politikerinnen angeht. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik

Terra-Tech





Inhaltsverzeichnis

Volltextsuch über das Angebot:

Startseite



  • Sie befinden sich hier: Tourismus – Türkei, Ägypten und Tunesien: Keine kostenlosen Umbuchungen – op-marburg.de