Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Tourismus

Stichprobe: Preise für Tunesien und Spanien gesunken

Wer schon immer nach Tunesien reisen wollte, kann dies derzeit günstiger tun als noch vor einem Jahr. Auch Urlaube in Spanien und der Dominikanischen Republik sind billiger geworden.
Sonnenaufgang am Strand von Tunis: Ein Pauschalurlaub in Tunesien kostete im November 8,7 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Sonnenaufgang am Strand von Tunis: Ein Pauschalurlaub in Tunesien kostete im November 8,7 Prozent weniger als vor einem Jahr.

© Ralf Hirschberger

Bottighofen. Reisen nach Tunesien und aufs spanische Festland sind einer Stichprobe zufolge günstiger geworden. Wie die Auswertung des Reiseportals Holidaycheck von Buchungsdaten aus dem November zeigt, kostete ein Pauschalurlaub in Tunesien mit durchschnittlich 1152 Euro für zehn Tage Aufenthalt 8,7 Prozent weniger als vor einem Jahr. Für das spanische Festland ging es um 7,8 Prozent nach unten (1234 Euro für acht Tage). Auch die Dominikanische Republik konnte man im November günstiger buchen als vor einem Jahr. Im Schnitt waren 3465 Euro für 14 Tage Urlaub fällig, ein Minus von 5,5 Prozent.

Die Zahlen von Holidaycheck zeigen auch, dass viele Urlauber langfristig planen. So entfielen im November bereits 58,4 Prozent der Buchungen auf Abreisedaten nach dem 27. März, dem Freitag vor den Osterferien 2015. Am häufigsten gebucht wurden Reisen nach Spanien, gefolgt von der Türkei, Griechenland und Ägypten. Holidaycheck hat für sein Urlaubspreis-Barometer nach eigenen Angaben die Buchungsdaten von monatlich mehr als 20 000 Reisen untersucht.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Leseraktion




Gute Vorsätze




Jubiläum




Die Transfers im Landkreis




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die OP-Serien

Aus vier mach zwei: Der Bundesvorsitzende Cem Özdemir (alle Bündnis 90/Die Grünen, von links), die Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter sowie der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck kandidierten für die Spitzenplätze zur Bundestagswahl. Dass die einzige Frau ins Rennen geht, stand aufgrund der Parteienquote von Anfang an fest. Die Mitglieder stimmten mehrheitlich für Özdemir als männlichen Bewerber. Frauenquoten in der Politik

Freiwillige Quote verändert Frauenbild

Auch wenn das mächtigste politische Amt in Deutschland von einer Frau ausgeübt wird: Die Bundesrepublik befindet sich im Mittelfeld, was die positive Haltung gegenüber Politikerinnen angeht. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik

Terra-Tech





Inhaltsverzeichnis

Volltextsuch über das Angebot:

Startseite



  • Sie befinden sich hier: Tourismus – Stichprobe: Preise für Tunesien und Spanien gesunken – op-marburg.de