Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Demonstrationen in Hongkong: Versammlungsorte meiden

Tourismus Demonstrationen in Hongkong: Versammlungsorte meiden

In der chinesischen Metropole Hongkong gehen derzeit tausende Protestanten auf die Straße. Besucher der Stadt sollten keine Plätze aufsuchen, wo Versammlungen abgehalten werden.

Voriger Artikel
Bahn nimmt Kampf gegen Fernbusse auf - zumindest ein bisschen
Nächster Artikel
Internet-Vergleichsportale im Reisemarkt auf Wachstumskurs

Bereits im Juli versammelten sich die Menschen in Hongkong, um demokratische Reformen zu fordern. Das Auswärtige Amt rät Besuchern, Versammlungsorte zu meiden. Foto: Joanna Chiu

Berlin. Wegen den Demonstrationen in Hongkong rät das

Auswärtige Amt dazu auf, Versammlungsorte in der Metropole zu meiden. Vereinzelt sei es bereits zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass die Proteste erneut eskalieren, heißt es in den aktualisierten Hinweisen für die asiatische Hafenmetropole.

 

In Hongkong haben sich tausende Menschen versammelt, um für mehr Demokratie zu protestieren. Die Demonstranten versperrten unter anderem wichtige Hauptverkehrsadern im Bankenviertel in Central auf der Insel Hongkong und auf der Halbinsel Kowloon. Gebietsweise komme es zu erheblichen Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs, schreibt das Auswärtige Amt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte